So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 39684
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Vom zuerststerbenden erhält die gemeinschaftliche Tochter

Diese Antwort wurde bewertet:

vom zuerststerbenden erhält die gemeinschaftliche Tochter ein geldvermächtnis in Höhe des Werts ihres gesetzlichen Erbteils …..wieviel Prozent vom gesamt sind das?
Fachassistent(in): Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Fragesteller(in): Erbfreigabe
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Bei gesetzlicher Erbfolge würde der Erstversterbende von dem überlebenden Ehegatten gemäß § 1931 Absatz 1 und 3 BGB zur Hälfte beerbt werden.

Die gemeinsame Tochter könnte als gesetzliche Erbin erster Ordnung gemäß § 1924 Absatz 1 BGB (=Abkömmling) die andere Hälfte des Erbes beanspruchen.

Der gesetzliche Erbteil der Tochter beträgt demzufolge 1/2 (50%) an dem Gesamtnachlass.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Demnach ist das Vermächtnis 50% des Gesamtvolumens.
Oder 50% der Geldwerte?

50% des Gesamtnachlasswertes (=des Gesamtvolumens, und nicht nur des Geldwertes).

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Empfehlen Sie einen Vermächtnisvertrag?
Darf ich ihnen ein Bild des Testaments schicken um den Text in „Laien“deutsch übersetzt zu bekommen?

Gern können Sie mir das Testament übermitteln. Geben Sie aber bitte nach bereits erfolgter Beantwortung Ihrer Anfrage zunächst eine Bewertung ab.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank.

Übermitteln Sie bitte das Dokument.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Paragraph 3 hätte ich gerne erläutert

§ 3 stellt klar, dass der Berechnung der Vermächtnisses in der Tat der Wert des Gesamtnachlasses zugrunde zu legen ist.

Die etwaige Entrichtung von Erbschaftssteuer erfolgt in Anrechnung auf das Vermächtnis (=Steuern sind somit vom Vermächtniswert in Abzug zu bringen).

Bei Eingehung einer neuen Ehe ist der Vermächtnisanspruch durch Stellung einer Sicherheit (=Bestellung eines Grundpfandrechts) sicherzustellen.

Zudem wird der Tochter der Nießbrauch an dem Grundbesitz eingeräumt. Nießbrauch bedeutet, dass die Tochter wirtschaftliche Eigentümerin wird, sie also insbesondere befugt ist, zu vermieten.

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Was halten sie von einem Vermächtnisvertrag?
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Könnten sie mir das ganze sachlich/ fachlich erklärt als Dokument niederschreiben?die Erklärung bzw. Erläuterung meine ich.
Dann kann ich es der Schwiegermutter besser erklären und ihr schwarz auf weiß zeigen

Das ist im Rahmen der hiesigen Online-Beratung, die lediglich eine erste rechtliche Orientierung verschafft, nicht möglich und auch durch den geleisteten Einsatz von 44 € (wovon ich nur die Hälfte erhalte) nicht abgedeckt.

In Anbetracht der Komplexität der Materie rate ich Ihnen dringend, einen Kollegen vor Ort zu mandatieren, der einen etwaigen Vermächtnisvertrag für Sie rechtssicher abfassen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Alles klar vielen Dank!

Sehr gern!!