So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3566
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Gestern habe ich einen Autofahrer darauf aufmerksam gemacht,

Kundenfrage

Gestern habe ich einen Autofahrer darauf aufmerksam gemacht, dass er auf dem Zebrastreifen vor dem Krankenhauseingang mit seinem Fahrzeug stand. Daraufhin beschimpfte er mich als "Arschloch" und drohte mir "ich haue dir gleich aufs Maul". Fuhr wie ein wilder mit dem Auto los, drehte mit hoher Geschwindigkeit mit hoher Gefährdung für andere, wiederholte nochmals seine Drohung und fuhr dann fort. Ich habe zwei namentlich bekannte Zeugen, die den Vorfall bestätigen können und dies auch zugesichert haben. Was würden Sie mir in diesem Fall empfehlen?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe ein Foto mit dem Kennzeichen des Fahrzeugs AC MW1994, einem Nissan SUV. Ort des Geschehens ist das Rhein-Maas-Klinikum in Würselen. 7.9.2021 um 13:11.
Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Welches rechtliche Ziel verfolgen Sie? Was möchten Sie in Bezug auf den Vorfall erreichen?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ich möchte eine Erreichen, dass so eine Beleidigung nicht ungesühnt im Raum stehen bleibt und das der Fahrer für sein rücksichtslose Fahrweise die Konsequenzen tragen muss.
Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 17 Tagen.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Sie können in diesem Falle gegen den Betroffenen eine Strafanzeige erstatten. Die Strafanzeige können Sie bei der Polizei oder der Staatsanwaltschaft erstatten. Ich empfehle Ihnen die Erstattung einer schriftlichen Anzeige. Sie können diese selbst einreichen oder einen Anwalt mit deren Einreichung beauftragen.

Die Behörden werden dann sämtliche Straftatbestände ausermitteln und sodann den Betroffenen strafrechtlich hierfür zur Rechenschaft ziehen.

Weiter können Sie zivilrechtliche Schritte gegen den Betroffenen einleiten. Bezüglich der Beleidigung können Sie einen Unterlassunganspruch geltend machen. Jedenfalls wenn Sie durch die Beleidigung nachhaltig in Ihrer Lebensführung beeinträchtigt sind, so können Sie auch Schmerzensgeldansprüche gemäß §§ 823, 253 BGB geltend machen. Hierfür sollten Sie jedoch einen Anwalt beauftragen, da die Geltendmachung dieser Ansprüche gerichtlich zu erfolgen hat, wofür anwaltliche Hilfe in der Regel unabdingbar ist.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Experte:  Kianusch Ayazi hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -