So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37503
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich, 63 Jahre, wohne seit 2005 meiner Eltern im

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich, 63 Jahre, wohne seit 2005 im Haus meiner Eltern im oberen Stockwerk. Beide Elternteile sind verstorben, mein Vater zuletzt 2009. Das Haus hat meine älteste Tochter Katharina, 33 Jahre, geerbt. Grundlage hierfür war ein Erbvertrag. Auf den mir zustehenden Pflichtteil habe ich verzichtet. Mein Vater hatte mir 2005 zugesagt, das ich in der oberen Wohnung mietfrei leben kann. Es gibt keine schriftliche Vereinbarung, aber ich habe bis heute keine Miete bezahlt, aber die Wohnung renoviert, Kosten ca. 30.000 €. Meine Tochter fordert nun 400 € Miete von mir. Muss ich jetzt Miete bezahlen? Man kann doch davon ausgehen, das meine Angaben hinsichtlich des mietfreien wohnens stimmen, da ich von 2005 bis heute keine Miete gezahlt habe. Kann mir meine Tochter kündigen, wenn ich mich weigere, Miete zu zahlen?
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): 1997
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Kann man hier von grobem Undank sprechen, hinsichtlich der Rückforderung des Pflichtteils oder Gewährung von Wohnrecht ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie müssen leider den Beweis erbringen, dass Sie auch für die Zukunft mietfrei und undkündbar in der Wohnung leben dürfen. Allein die Tatsache, dass Sie in der Vergangenheit keine Miete gezahlt haben ist leider noch kein Beweis, dass Sie lebenslang kostenfrei in der Wohnung leben dürfen.

Sie sollten also versuchen mit der Tochter eine Einigung herbeizuführen, da Sie ansonsten Gefahr laufen aus der Wohnung geräumt zu werden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Kann man hier von grobem Undank sprechen, hinsichtlich der Rückforderung des Pflichtteils oder Gewährung von Wohnrecht ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

leider nein. Allein die Tatsache dass die Erbin das Mietverhältnis bestreitet bedeutet noch keinen groben Undank. Groben Undank haben Sie dann wenn die Erbin zu Ihren Lasten schwere Straftaten begeht, also Ihnen zum Beispiel nach dem Lebentrachtet.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.