So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37452
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): ich befinde mich in einer schwierigen familiären Situation (mein Mann ist Alkoholiker und wenn er zu viel trinkt, sehr streitsüchtig) und möchte mich gern trennen. Mein Mann und ich haben keine Gütertrennung, aber getrennte Konten. Wir besitzen gemeinsam 2 kleine Einfamilienhäuser und eine Eigentumswohnung. Meinem Mann gehört außerdem eine kleine Ferienhausanlage mit 8 Ferienhäusern. Ich zahle von meiner Rente unsere sämtlichen Lebenshaltungskosten. Mein Mann spart monatlich seine Rente. Sein Privatkontostand beträgt zurzeit ca. 90.000,00 €. Ich wüsste bitte gern, was mir im Fall einer Trennung zusteht. Vielen Dank für Ihre Mühe. Mit freundlichen Grüßen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Karin Neumann Ragöser Mühle 26Fragesteller(in): Land Brandenburg

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Im Falle einer Scheidung haben Sie einen Anspruch auf Zugewinnausgleich. Das bedeutet, Sie bekommen grundsätzlich die Hälfte des Vermögenszuwachses den Ihr Mann während der Ehe erfahren hat. Diesen Vermögenszuwachs stellen Sie durch einen Vermögensvergleich am Vermögen Ihres Mannes zu Anfang und zum Ende der Ehe fest. Gemeinsames Eigentum muss verkauft oder auseinandergesetzt werden.

Soweit Ihr Mann ein höheres Einkommen hat, haben Sie zudem einen Anspruch auf Trennungsunterhalt.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

,

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Guten Tag, Herr Schiessl,vielen Dank für Ihre Antwort. Dass gemeinsames Eigentum auseinandergesetzt werden muss, war mir schon klar. Aber was ist mit der Firma meines Mannes. Leider habe ich ihm vor Jahren meine Ersparnisse gegeben, ohne die er die Ferienhäuser nicht hätte kaufen können. Leider habe ich da nichts schriftlich. Ist die Firma bei der Teilung außen vor? Wir haben keine Gütertrennung.Vielen Dank für Ihre Antwort.Mit freundlichen Grüßen
Karin Neumann

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, die Firma fällt ebenso in den Zuggewinn und bleibt bei der Teilung nicht außen vor. Sie haben auch hier einen Anspruch auf die Hälfte des Wertzuwachses der Firma während der Ehezeit. Die Ersparnisse die Sie ihm gegeben haben werden Sie über den Zugewinnn (Ferienhäuser) hälftig wiederbekommen.

Übe eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Ganz herzlichen Dank! Ihre Aussage beruhigt mich sehr. Dann kann ich der Trennung ohne Existenzängste entgegensehen.Mit freundlichen Grüßen
Karin Neumann

Gerne!