So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18612
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo ich habe einen Mitarbeiter, der hat mir gesagt er

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich habe einen Mitarbeiter , der hat mir gesagt er bräuchte kurzfristig 2 Tage frei . Ich bin Zahnarzt und hab natürlich alle Termine abgesagt . Nun war ich an einem pc und wollte mich bei meinem
Account einloggen Yahoo Mail . Und da war sein Account auf und habe eine Betreff von einer email gesehen die mich stutzig werden lies. Ich habe dann weitergeschaut und festgestellt , dass der Ma nicht zu einer Beerdigung ist sondern zu einem Date mit einer Russin und zwar nicht nach England sondern Kiew. Außerdem
Habe ich eine email gesehen wo er sich auf eine Stelle bewirbt nach England . Mich hat er aber noch vor ein paar Tagen um einen Vorschuss gebeten .
Darf ich ihn darauf ansprechen ? In seinem Arbeitsvertrag ist festgelegt , dass er den pc nicht für private Zwecke benutzen darf . Hätte ich überhaupt weiterlesen dürfen als ich Anzeichen hatte dass er mich „veräppelte“ ... oder hab ich mich strafbar gemacht ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Die erhaltenen Informationen sind "aktiv" nicht verwertbar, da widerrechtlich erlangt.

Wenn Grund für die Freistellung eine Beerdigung war, können und sollten Sie Grund und Ort der Beerdigung erfragen (ggf. mit Begründung Nachweis für die Kammer etc.).

Bezüglich der weiteren Gegebenheiten können Sie nichts machen.

Allerdings haben sie sich auch nicht strafbar gemacht, da Ihnen die Informationen durch den Mitarbeiter durch dessen Unachtsamkeit quasi frei zugänglich gemacht wurden.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ok , das heißt ich darf ihn aber schon darauf ansprechen ? Da kann er mir nichts .

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, theoretisch schon.

Aber nur auf Punkte, die durch das offene "Standbild" des PC ersichtlich waren.

Nicht auf Informationen, welche durch das weiterlesen erlangt wurden.

Hier ist Vorsicht walten zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ok Dankeschön .