So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 39666
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, meine Eltern haben eine Immobilie erworben,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, meine Eltern haben eine Immobilie erworben, Eigenbedarf erklaert und einen Mietaufhebungsvertrag mit Abloese mit dem Mieter vereinbart. In dem Vertrag wurde festgeschrieben, dass im Falle des Verkaufs der Immobilie von meine Eltern an mich die Vertragsparteien zustimmen, dass der Mietaufhebungsvertrag mit seinen Rechten und Pflichten so fortgesetzt wird und ich anstelle meiner Eltern als Vermieterin treten wuerde. Dieser Fall ist jetzt eingetreten, ich moechte das Haus gerne kaufen. Ist diese Klausel im Vertrag rechtskraetig?
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): Ja, habe ich parat
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein. Ich wuerde den Vertrag an den Anwalt geben. Wie viel wuerde die Beratung denn kosten?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Datei angehängt (MT3LS7P)
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Die Frage bezieht sich auf Paragraph 7 des Mietaufhebungsvertrages
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank! Mit freundlichen Gruesse, Saskia Knauft

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die zur Überprüfung gestellte vertragliche Regelung ist rechtlich zulässig und in keiner Weise zu beanstanden.

Auf der Grundlage der im Zivilrecht herrschenden Abschluss- und Vertragsfreiheit steht es den Parteien eines Mietaufhebungsvertrags gänzlich frei, eine solche Vereinbarung zu treffen.

Der § 7 des Vertrages, der Sie explizit als Rechtsnachfolgerin (Vermieterin) benennt, unterliegt daher keinen rechtlichen Bedenken.

Im Falle des Erwerbs des Hauses würden Sie daher vollumfänglich in die Rechtsposition einer Vermieterin einrücken!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Haben Sie denn noch Fragen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.