So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37495
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, wenn ich mit meinem Partner in meinem Haus lebe und

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wenn ich mit meinem Partner in meinem Haus lebe und er mich bei der Renovierung des Hauses unterstützt, kann er im Falle einer Trennung mit die Leistungen in Rechnung stellen, ich zwinge ihn nicht dazu, er macht es freiwillig
Fachassistent(in): Wurden vom Vermieter Reparaturen ausgeführt, die Ihnen in Rechnung gestellt wurden?
Fragesteller(in): Es geht um Eigentum
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Er beteiligt sich auch an den Lebenshaltungskosten und gibt mir 700€ im Monat für alles, kann er nachträglich das Geld anfordern

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nein, dies kann er nicht. Eine Forderung kann er lediglich dann an Sie stellen, wenn im Falle einer Trennung eine (Rück)Zahlung ausdrücklich vereinbart worden war.

Haben Sie nicht vereinbart, dann kann er weder etwas für die Renovierung verlangen noch die geleisteten Zahlungen zurückfordern.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ach danke schön! Wir sind aber zusammen in das Haus damals eingezogen, alle Einträge in den Grundbüchern sind auf mich, er behauptet jetzt es wäre auch sein Haus

Sehr geehrter Ratsuchender,

das ist objektiv falsch.

Allein ausschlaggebend ist, dass Sie im Grundbuch stehen und sonst gar nichts. Es ist nicht "sein" Haus.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.