So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11889
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Arbeitsrecht Vertragsänderung von 5 auf 3 Tagewoche

Kundenfrage

Arbeitsrecht Vertragsänderung von 5 auf 3 Tagewoche
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): Unser Außendienstmitarbeiter wird einvernehmlich nur noch 3 Tage in der Woche arbeiten. Überwiegend Dienstag bis Donnerstag, Arbeitstage werden aber von uns als Arbeitgeber nach Bedarf festgelegt. Die Provision bleibt bestehen, das Fixum wird exakt auf die 3 Tage umgerechnet. Der Urlaub ebenso. Einvernehmlich nimmt jeder Mitarbeiter für die Brückentage (bei bisher 5 Tagewoche) Urlaub. Genauso nimmt jeder Urlaub von Weihnachten bis ins neue Jahr. Zu der Frage, was passiert bei der 3 Tage Woche z.B. wenn der Brückentag auf einen Freitag fällt. Können wir die Regelung einschlagen, dass 3/5 der Brückentage Urlaub genommen werden soll. Soll einvernehmlich und fair sein.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein, Informationen dürften reichen.
Gepostet: vor 19 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 18 Tagen.
Sehr geehrter Fragesteller,
was genau meinen Sie mit Brückentag en?
Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Brückentag: Ist Donnestertag ein Feiertag nehmen sich die Mitarbeiter lt. Absprache grundsätzlich Freitag frei, so dass ein langes Wochenende ensteht. Dies z.B: auch für Montag wenn Dienstags ein gesetzlicher Feirtag ist. Zwischen Weihnachten und Neujahr ist ebenfalls grundsätzlich für alle Urlaub zu nehmen bzw auch Anfang des Jahres je nachdem ob dadurch ein verlängertes Wochenende entsteht. Bei einer 5 Tage Woche kein Problem. Nun der erste AN mit 3 Tage Woche.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Die bei Ihnen bestehende Vereinbarung läuft auf eine Art Betriebsferien hinaus. Diese sind natürlich grundsätzllich möglich, allerdings hat das BAG festgelegt, dass - laut Faustregel - mindestens 3/5 Urlaub zur freien Verfügung verbleiben müssen.

Man kann diese "Vorgaben" auf den von Ihnen geschilderten Fall anwenden und somit in Höhe von 3/5 der Brückentage eine Urlaubspflicht vorgeben.

Bitte fragen Sie nach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls nehmen Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie meine Antwort erhalten ? Bestehen denn noch Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Hallo Frau Grass, werde eine Lösung finden. Vielleicht folgende erweiterte Fragestellung an einem Beispiel. Im Jahr 5 Brückentage (Betriebsferien) für die bei einer 5 Tage Woche auch 5 Urlaubstage zu nehmen sind. Jetzt hat ein Mitarbeiter nur 3 Wochentage die flexibel vereinbart werden. Aus Arbeitgebersicht, wären 5 Urlaubstage zu nehmen, da an denen ja gearbeitet werden kann. Aus Arbeitnehmersicht würden 0 Urlaubstage anfallen, da nur an 3 Tagen in der Woche gearbeitet wird und genau an den Brückentage fallen die 2 Tage wo eh nicht gearbeitet wird. Beides natürlich Extremfälle. Einigung wäre z.B: für die Hälfte der Brückentage Urlaub nehmen, die anderen 2,5 Tage ohne Urlaub. Sollte ja auch gerecht den anderen Arabeitnehmen sein. Vielen Dank ***** *****üllenbach
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

wie ausgeführt handelt es sich ja um eine Art "Zwangsurlaub". Hier dürften Sie ja nur über 3/5 des Urlaubs überhaupt bestimmen. Unterstellt Ihre Mitarbeiten bekommen den Mindesturlaub von 24 Werttagen, dann würden den MA bei einer 3 Tagewoche 12 Tage Jahresurlaub zustehen. Hiervon dürften Sie nur 7 Tage "zwangsweise" "verbrauchen". Natürlich kann man sich miteinander auch auf eine andere Regelung einigen.

Mit freundlichen grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es denn nun nach den vielen Antworten, die ich Ihnen gegeben habe, noch Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** geklärt und beantwortet. Vielen dank
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die freundliche Rückmeldung.

Ich wünsche ein schönes Wochenende und alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass