So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11872
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Wohne in Bayern. Habe aufgrund Alkohol 1,43 Blutwert einen

Kundenfrage

Wohne in Bayern. Habe aufgrund Alkohol 1,43 Blutwert einen Führerscheinentzug bis heute. Jetzt wird mir durch das Landratsamt eine MPU verordnet aufgrund neuer Gesetzeslage 1,1 Promille in Bayern. Wenn ich in ein anderes Bundesland umziehe mit der noch bestehenden 1,6 Promillegrenze, kann ich meinen Führerschein wieder erhalten? Meine Sperrfrist läuft heute ab.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein
Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie die Neuerteilung der Fahrerlaubnis schon beantragt ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Sehr geehrter Herr Grass,
die Neuerteilung habe ich Fristgerecht 6 Monate vor Ablauf der Sperrfrist beantragt.Mit freundlichen Grüßen
Schneider
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Grundsätzlich gelten für die Neuerteilung der FE immer die "Regeln" am aktuellen Wohnort. Dies bedeutet, ziehen Sie in ein Bundesland, wo die MPU bei einem Ersttäter erst ab 1,6 Promille verlangt wird, würden Sie dort erfolgreich einen Neuantrag stellen können.

ABER: dies gilt leider nur soweit Sie noch keinen Antrag auf Neuerteilung gestellt haben. Man wird durch den bereits gestellten Antrag bei Ihrer alten Führerscheinstelle die Führerscheinakte anfordern. Da dort das MPU-Erfordernis vermerkt ist, werden Sie dies leider auch bei der neuen Führerscheionbehörde beibehalten.

Sie sollten also den Führerscheinantrag zurückziehen und zunächst mit einem Neuantrag einige zeit zuwarten. Damit haben Sie ggf. eine Chance im neuen Bundesland das Erfordernis zu umgehen.

Bitte fragen Sie nach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls nehmen Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 16 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie meine Antwort erhalten ? Gibt es denn noch Rückfragen hierzu ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass