So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37509
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bin unterhaltspflichtiger Vater eines 19-jährigen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin unterhaltspflichtiger Vater eines 19-jährigen Jungen, der gerade die Schule geschmissen hat und jetzt seine Zeit mit Alkohol iund Drogen verbringt. Ab nächstes Jahr, behauptet er, will er 12. + 13. Klasse fortführen. Bin ich in der Zwischenzeit unterhaltspflichtig?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Ich in MV, er in Hessen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Es gibt noch einen 18-jährigen Sohn, der ganz normal seine Schule fortführt. Ich zahle den Höchstsatz der Düsseldorfer Tabelle

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Ihr Kind volljährig ist, dann schulden Sie Unterhalt solange und soweit sich das Kind in einer Ausbildung befindet. Dies ergibt sich aus § 1610 Absatz 2 BGB Das bedeutet wenn Ihr Sohn nächstes Hagr die Schule wieder besuchen will dann muss er sich bis zu Beginn der Schule selbst unterhalten und dabei auch die allereinfachste Arbeiten annehmen.

Unterhalt müssen Sie daher erst mit dem tatsächlichen und nachgewiesenen Beginn der Ausbildung zahlen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Danke schön. Noch eine Frage: er ist über mich privat versichert und mich nervt, dass immer wieder Rechnungen aus Hessen kommen, die ich bezahlen und einreichen muss. Kann ich ihn in eine Ersatzkasse übertragen, und wenn ja, wie?

Sehr geehrter Ratsuchender,

grundsätzlich muss sich Ihr Sohn selbst gesetzlich versichern. Sie sind nicht verpflichtet Ihren Sohn in der Zeit bis zur Ausbildung weiter zu versichern.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Super, danke

Gerne!