So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 39638
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Ich habe einen Vollstreckungbescheid von meiner ehemaligen vermieterin liegen. diese fordert noch geld für renovierungsarbeiten. Die Wohnung ist bereits verkauft. ich habe aber nicht gegen den mahnbescheid widersprochen. Kann ich noch etwas tun?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie müssen umgehend gegen den Vollstreckungsbescheid den Einspruch erheben.

Hierzu haben Sie ab Zugang des Vollstreckungsbescheides 14 Tage Zeit.

Der Vollstreckungsbescheid konnte nur deshalb ergehen, weil Sie gegen den Mahnbescheid keinen Widerspruch eingelegt haben.

Erheben Sie daher nun gegen den Vollstreckungsbescheid unverzüglich Einspruch, denn nach Ablauf der Einspruchsfrist wird der Vollstreckungsbescheid rechtskräftig.

Aus diesem Titel kann der Vermieter sodann die Vollstreckung gegen Sie betreiben.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Nun ist aber ja schon in der Zwangsvollstreckung. Kann soll ich dem trotzdem widersprechen?

Ja, natürlich. Wenn die Einspruchsfrist noch nicht abgelaufen ist, sollten Sie den Einspruch einlegen!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.