So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18732
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?

Kundenfrage

Hallo,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hallo, muss ein Notar den Verkäufer einer Eigentumswohnung aufklären, welche genauen Auswirkungen es bedeutet, wenn ein Vorkaufsrecht ausgeübt wird? Kurze Schilderung: Das bestehende Vorkaufsrecht war bekannt. Der Notar bat den Verkäufer abzuklären, ob der Vorkaufsberechtigte auf sein Vorkaufsrecht verzichtet. Dies wurde telefonisch erledigt. Er hatte verzichtet. Der Notar erklärte bsim Terminzu Beurkundung, dass der Vorkaufsberechtigte danach noch formhalver angeschrieben werden muss. Es gab keine rechtliche Erklärung seitens des Notars, dass der Verkäufer zu gleichen Bedingungen evtl. auch an den Vorkaufsberechtigten die Wohnung abgeben muss. Der Vorkaufsberechtigte wurde allerdings vom Notar mit einer "rechtlichen Belehrung bzw. Anleitung" aufgeklärt, dass er die Wohnung zu gleichen Konditionen übernehmen kann. Diese "rechtliche Belehrung" hat der Verk3nie erhalten. Muss der Notar den Verkäufer nicht auch dahingehend aufklären? Vielen Dank für Ihre Rückmeldung
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein
Gepostet: vor 21 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Nein.

Die Aufklärungspflicht des Notars kann natürlich nicht in alle Facetten bestehen. Denn es könnten bei einem Kaufvertrag so viele Probleme auftreten (was tatsächlich auch Tag für Tag der Fall ist), welche der Notar gar nicht alle erfassen kann.

Daher bleibt es bei den grundlegenden Ausführen.

Diese gehen bei einem Vorkaufsrecht auf das Bestehen eines solchen hin.

Wünscht eine Partei hier weitere Klärung bzw. Absicherung muss dies über einen Rechtsanwalt erfolgen.

Nach Ihrer Einschätzung kann somit keine Aufklärungspflichtverletzung des Notars bejaht werden.

Selbstverständlich könnte ein Gericht dies bei Prüfung des vollständigen Sachverhalts in Ausnahmefällen anders sehen.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  RATraub hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-