So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18755
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Arbeitsrecht: Das Firmen-Mailaccount einer Angestellten

Diese Antwort wurde bewertet:

Arbeitsrecht: Das Firmen-Mailaccount einer Angestellten wurde gehackt, der Hacker gab sich (unter eigenem erstellten g.mail account) als Geschäftsführer aus und wies die Arbeitnehmerin an, aus ihrem eigenem Geld den Kauf von Google Play Karten vorzustrecken. Sie erkannte den Betrug nicht und tätigte den Kauf, Schaden 600,- EUR. Ist das Unternehmen gegenüber der Arbeitnehmerin schadenersatzplichtig?
Fachassistent(in): Haben Sie eine E-Mail, eine Rechnung oder ein anderes Dokument im Zusammenhang mit dem Betrug?
Fragesteller(in): Über Mail und Kaufbeleg verfügt die Arbeitnehmerin, könnte angefragt werden
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Noch zum Mailserver: dieser ist nicht firmeneigen, sondern extern (sollte dies eine Rolle spielen)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Eine Schadensersatzpflicht des AG kann nur dann bestehen, wenn diesem ein vorsätzlicher oder fahrlässiger Vorwurf zu machen ist.

Dies kann sein eine unzureichende Firewall bzw. ein unzureichendes Virenprogramm.

Ansonsten kann analog darauf verwiesen werden, dass bei gleicher Handlung im "privaten Bereich" der AG ebenfalls nicht haftet.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.