So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11838
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, ich bin Selbstständiger, 67 Jahre alt und seit 2018

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin Selbstständiger, 67 Jahre alt und seit 2018 krank (COPD). Wenn mit Luftnot zu kämpfen hat fällt einem vieles schwer. Das Geschäft lief Auftragsmäßig sehr gut und wir haben einen sehr guten Ruf. Aber mit der Buchführung bin ich ins Hintertreffen geraten. Jetzt soll ich mein Gewerbe abmelden, laut Gewerbeamt. Ich habe aber die Firma noch nicht zurückgefahren. Man sagte mir meine Frau könnte das Gewerbe neu anmelden. Ich möchte jedoch nicht, dass meine Frau meine Schulden übernimmt. Da habe ich nichts gekonnt. Ich will ja auch nur alles herunter fahren und meinen Kunden somit nicht vor den Kopf stoßen. Wie kann ich das angehen?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): In sachsen-Anhalt
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Naja, ich hänge mit der Umsatzsteuer zurück. Auch die Steuererklärungen wurden nur geschätzt. Ich habe keine Kraft mehr zu Kämpfen. Seit dem 01.10.1993 bin ich Selbständiger. Bis 2018 hatte ich alles noch im Griff und unser Ruf ist bis heute noch sehr gut. Aber was nützt das alles.

Sehr geehrter Fragesteller,

was ist denn Ihr genaues Anliegen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
meine Frau sollte das Gewerbe für einen gewissen Zeitraum neu anmelden, aber nicht für meine Schulden aufkommen müssen

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von justanswer und den Nachtrag.

Eine Übernahme ist ohne Schuldenhaftung dann nicht möglich, wenn der komplette Betrieb übernommen werden. Bei einer solchen Betriebsübernahme entsteht eine haftung (§ 75 AO). Ihre Frau könnte ohne Haftung das Gewerbe nur neu beginnen, also weder Betriebsvermögen, noch Räumlichkeiten, noch Kunden oder Personal übernehmen.

Bitte fragen Sie nach, wenn etwas offen oder unklar geblieben ist. Anderenfalls nehmen Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Sorry, die Antwort war im Spam gelandet. Gibt es wirklich keinen anderen Weg. Das Geschäft betreibe ich von zu Hause aus. Meine Frau kann das auch nur von zu Hause aus machen. Angenommen ich kündige mein Gewerbe (Garten und Gebäudeservice) am 16.09.21 und meine Frau sagt sich an 25.09.21 ich mache mich selbständig. Sie kennt einen Teil meiner Kunden, die ohne Betreung nun sind und bewirbt sich bei Ihnen. Der ehemalige Mitarbeiter von mir ist gekündigt und den könnte meine Frau einstellen. Der Maschinenpark ist alt, aber vorhanden. Sie nennt sich, sagen wir mal Hausmeisterservice und betreibt das Gewerbe als geringfügiges Gewerbe. Geht hier wirklich nichts?

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn die Firma 1:1 übernommen wird gibt es wegen § 75 AO keine andere Möglichkeit. Sie müss neu beginnen (neue Firma, neue Mitarbeiter, neue Kunden usw.), sonst liegt eine Betriebsübernahme vor, die die Haftung auslöst.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.