So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11887
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich muss oft zurück zahlen und das in großen summen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich muss oft zurück zahlen und das in großen summen
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Baden Württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Jedes halbe Jahr, berechnet mir das Jobcenter hohe Summen die ich ständig zurück zahlen muss..... soll ich lieber dan vom Jobcenter weg und auf Wohngeld wechseln? ich bin alleinerziehend von zwei Kindern.

Sehr geehrter Fragesteller,

woraus ergibt sich denn die Rückzahlung ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ich weis es nicht, ich versteh die ganzen abrechnungen nicht....

Sehr geehrter Fragesteller,

könnten Sie denn eine Abrechnung mal zur Verfügung stellen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
muss erst Scanen

Sehr geehrter Fragesteller,

lassen Sie sich Zeit , ich bin online.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Datei angehängt (LQP11Q1)
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Datei angehängt (ZZQMG76)

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben wohl Einkünfte in variabler Höhe ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Wie meinen Sie? Wegen der Arbeit?

Sehr geehrte Fragesteller,

genau, aus Arbeit.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Das heisst, die Berechnungen sind richtig?

Sehr geehrter Fraegsteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Wenn die Verdienste, die man angesetzt hat, korrekt sind,dann wäre die Berecnung korrekt. Von dem Einkommen ist ja nur ein Teil anrechnungsfrei (§ 11 SGB II), der Rest des Einkommens wird auf den Lebensunterhalt angerechnet, was dann zu einer Überzahung führt.

Bitte fragen Sie nach, wenn etwas unklar geblieben sein sollten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Danke für die Antwort.
Wäre es dan nicht besser vom Jobcenter weg zu kommen und Wohngeld beantragen?

Sehr geehrter Fragesteller,

wie hoch sind die Einkünfte denn in der Regel ?

Mit freudlichen Grüßen

RA Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Mein Lohn ist 949 Euro, plus Unterhaltsvorschuss 232 Euro für den Sohn, 174 Euro für die Tochter dann noch Kindergeld. Miete zahle ich 757 Euro....plus Auto

Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedaure, aber Ihr Bedarf ist mit der Miete viel zu hoch, um dies mit Wohngeld zu überbrücken. In dem Fall ist ALG II vorrangig. Sie würden es schaffen, wenn Sie etwas mehr verdienen (ca. 400 EUR) würden.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Das heisst ich bleib bei dem Jobcenter und zahle denen jedes mal immer wieder zurück?
Mehr verdienen geht bei mir grad nicht das ich alleinerziehend bin, und die Kinder noch zu klein sind, vielleicht wen die kleine in Schule kommt, dann vielleicht.
Danke schön, für die Antworten, vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Swetlana Gerich

Sehr geehrter Fragesteller,

ja das heißt es leider, weil Sie unter den Voraussetzungen kein Wohngeld bekommen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass