So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11880
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Es geht um die Deutsche Rentenversicherung und um einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Es geht um die Deutsche Rentenversicherung und um einen "Antrag auf Beitragserstattung bei Aufenthalt im Ausland" (V901). Dieser Antrag wurde von der D-Rentenversicherung abgelehnt und ich verstehe die Begründung nicht. Diese lautet:
Beiträge werden erstattet, sofern ein Anspruch auf Witwen-, Witwer- oder Waisenrente nur deshalb nicht besteht, weil die allgemeine Wartezeit nicht erfüllt ist.Diese Voraussetzungen sind nicht erfüllt,weil durch Zusammenrechnung der deutschen und japanischen
Versicherungszeiten die allgemeine Wartezeit erfüllt wird.Das deutsch-japanische Sozialversicherungsabkommen ist ein offenes Abkommen und gilt somit auch für einen Versicherten mit österreichischer Staatsangehörigkeit.Mit gesonderter Post erhalten Sie die erforderlichen Vordrucke zur
Antragstellung auf Witwenrente.Der Antrag wurde erst nach intensiver telefonischer Beratung der Rentenversicherung gestellt; daher wundert uns die dazu im Widerspruch stehende Ablehnung. Wer kann mich dazu aufklären? Wer kann mir sagen, ob hier ein Fehler der Rentenversicherung vorliegt oder nicht?

Sehr geehrter Fragesteller,

können Sie die Korrespondenz zur Verfügung stellen ?

Mit freundlichen Grass

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
ja, mache ich. Ca. 5 Min.

Sehr geehrter Fragesteller,

supre ! Danke !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Antrag: https://www.dropbox.com/s/tntyxxv95c3me38/Antrag-14011701.PDF?dl=0
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ablehnung: https://www.dropbox.com/s/3ngs3m0ku1gk2r5/Ablehnung-Brief%20von%20Rentenversicherung%20-%20Kopie.PDF?dl=0
Freundliche Grüsse
Franz Flatscher, Innsbruck (Bruder des Verstorbenen)

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Dieser Satz ist folgendermaßen zu verstehen: In Deutschland selbst ist die Wartezeit mit den gezahlten Versicherungsbeiträgen alleine nicht erreicht. Es gibt aber offenbar ausländische Anwartschaften, die dann zusammen mit den deutschen die Wartezeit erfüllen.

Die begehrte Beitragserstattung wurde also möglich sein, wenn durch die Zusammenzählung der beiden Anwartschaften sich ein Anspruch auf Witwenrente ergeben würde.

Es ist daher zu empfehlen, den Antrag zu stellen. Durch interne Prüfung wird dann geschaut, welche ausländischen Anwartschaften, wie letztlich angerechnet werden.

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie meine Antwort erhalten ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

könnten Sie bitte eine kurze Rückmeldung geben (oder steht dem entwas entgegen?), damit die Beratung abgeschlossen werden kann ?!

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
bin unterwegs, melde mich in ca 10 min.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Rückmeldung. Bis später.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Mein verstorbener Bruder hinterlässt eine Tochter (dzt. Schülerin) und seine Ehefrau.
a) Welchen Antrag muss wer stellen?Im Ablehnungsbescheid wird behauptet, dass die "Anwartschaft" erfüllt wurde. Diese Behauptung wird nicht begründet.
b) geht es da um Versicherungsmonate in D und in Japan und in Hongkong? (mein Bruder, internationaler Personalvermittler, arbeitete auch in Hongkong)c) Wann ist die "Anwartschaft" erreicht oder nicht erreicht? (ist das eine konkrete Zahl?)

Sehr geehrter Fragestelle,

5 Jahre müssen mindestens bezahlt worden sein, also 60 Monate, in Deutschland und im Ausland (swoeit es abkommen mit Deutschland gibt)

Die Frau stellt einen Antrag auf witwenrente, die Tochter auf Halbwaisenrente.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen Dank.
Lassen wir es mal so stehen. Ich bewerte Sie gerne mit 5-Sternen.
Schöne Grüße aus Tirol
Franz Flatscher, Innsbruck

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte fragen Sie nach, wenn sich zu einem späteren Zeitpunkt Nachfragen ergeben.

Zunächst wünsche ich Ihnen einen schönen Sonntag und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass