So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11889
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Tag, es geht um eine Auszahlung eines Teils des

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, es geht um eine Auszahlung eines Teils des Erbpflichtteils von 100K Dann ist noch Erbmasse übrig wovon dann alle Kosten abgezogen werden und dann von dem was an Erbmasse übrigbleibt erhalte ich den restlichen Pflichtteil, damit bin ich einverstanden.Jetzt soll ich ein Dokument unterschreiben wo ich bestätigen soll dass ich dann keine Nachforderunen stelle nachdem die Endabrechnung erfolgt ist. Erst nach Unterzeichnung will der Erbe mir die 100K überweisen. Ist das rechtens? Ich empfinde das als Erpressung. Vielen Dank für Ihre Antwort Freundlich Grüße.
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): Deutschland
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein derzeit nicht.

Sehr geehrter Fragesteller,

handelt es sich nun um einen Erbteil oder einen Pflichtteilanspruch ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Um einen Pflichtteilanspruch
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Bin ich versehentlich auf Telefon gekommen?

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Grundsätzlich ist der Pflictteilsanspruch sofort nach dem Tod des Erlassers fällig (§ 2317 BGB) und ist natürlich auf Verlangen des Berechtigten auszuzahlen. Allerdings gibt es leider in der Praxis häufig Streit hierüber. Erzwingen kann man die Zahlung, wenn der Verpflichtete sie nicht "freiwillig" erbringt, leider nur durch ein Gerichtsverfahren.

Gehen Sie folgendermaßen vor: Unterschreiben Sie auf keinen Fall, weil Sie sich möglicherweise dadurch Rechte "verschenken". Fordern Sie schriftlich unter Fristsetzung (1 Woche reicht) die Zahlung des Anteils. Weisen Sie zum einen darauf hin, dass der Pflichtteil fällig ist und zum anderen, dass er ab dem Zeitpunkt Ihrer Geltendmachung mit 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu verzinsen ist. Sie können natürlich auch der Gegenseite gerichtliche Schritte androhen. Die hierfür entstehenden Kosten müsste man Ihnen auf jeden Fall erstatten.

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Vielen Dank. Aber kann uch diese Teilzahlung mit einer Frist einfordern? Da die komplette Abwicklung noch nicht fertig ist. Es wurden 2 Häuser verkauft. Davon soll ich den ersten Oflichtteil 100K nach Unterzeichnung erhalten. Dann wird noch ein kleines Unternehmen aufgelöst. Davon sollen dann die Kosten abgezogen werden. Das dauert eventuell noch ein bis 2 Monate. Kann ich die 100K vom Häuserverkauf jetzt schon mit Frist verlangen?

Sehr geehrter Fragesteller,

zwar ist dies unüblich (warum Teilzahlung, wenn man alles fordern kann!), aber natürlich ginge dies auch, denn wenn alles fällig ist, dann ist die Teilforderung ja ein Entgegenkommen. Sie müssen im Grunde nicht warten, bis Häuser verkauft werden, sondern es wäre Sache des Verpflcihteten zu sehen, wie er das Geld zusammenbekommt.

Fordern Sie mit Frist einen Teil und "drohen" Sie an, da der ganze Teil fällig ist, dass Sie bei Nichtzahlung den ganzen Teil (gerichtlich) geltend machen werden.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** für Ihre Hilfe.

Sehr geehrter Fragesteller,

sehr gerne !

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass