So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3571
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo ich heiße ****i, mai 2ü19 hab ich Lagerhallen gemietet

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich heiße ****i , mai 2ü19 hab ich Lagerhallen gemietet um ein Veranstaltungszentrum zu eröffnen. Dafür musste ich beim bauordnungsamt eine nutzungsänderung erwirken. Für diese Angelegenheit hab ich ein Architekten engagiert. Das ganze hat ewig gedauert weil wir dauernd laut dem Architekten auf irgendwelche Dokumente warten mussten . Irgendwann nach fast Jahren hatten wir alles zudammen und das ganze sollte mit einem feuerschutz Konzept von den Architekten beauftragten sachverständigen eingereicht werden was er mir auch per email bestätigt hat. Da ich paar Wochen später immer noch keine eingangsbestätigung erhalten habe würde ich stutzig und hab nachgeforscht. Beim Bauamt und eier Firma bei der er angeblich lagepläne bestellt hatte angerufen und zu meiner Überraschung wussten sie nix von dem ganzen. Hab versucht den sachverständigen wegen feuerschutz ausfindig zu machen , der existiert nicht mal. Die ganzen 2 Jahre hat er mich hingehalten und belogen und ich musste stets Miete für die Lagerhallen bezahlen ohne ein Gewerbe anzumelden weil erst die nutzungsänderung genehmigt werden sollte. Ich könnte nichtmals coriba Hilfe beantragen und wen er in der Zeit fertig würde wie er mir zugesagt hat (6-8 wochen) hätte ich natürlich bist locdown gutes Geld verdient. Investoren sind abgesprungen weil das zu lange für die gedauert hat. Viele vorverträge mit Veranstaltern wurden zurückgenommen oder storniert . Für mich ist durch seine Unzuverlässigkeit mehr als 80000€ , meine ganzen Ersparnisse, Schmuck meiner Frau, späarbuch meines Sohnes, alles hab ich für die Miete und Instandhaltung reingesteckt mit dem Glauben das der Architekt seine Arbeit tut. Da ich das ganze nochmal mit neuen Architekten der auch einiges kostet und Sachverständigen alles von Anfang an machen musste hat das ganze nochmal fast 1 Jahr gedauert ohne Gewerbe und mit ständige Mietzahlungen was nicht wenig ist. . Erst da habr von vorn gestartet , neuen Architekten und feueschutz Experten. nutzungsänderung Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet? Fragesteller(in): Mai 2019 Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen? Fragesteller(in): Frage währe ob ich rechtlich gegen den Architekten vorgehen kann

Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank ***** ***** Anfrage.Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: In Bezug worauf genau möchten Sie gegen den Architekten vorgehen? Welches konkrete rechtliche Ziel haben Sie?Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Betrug , Verzögerung. Absichtliche hinauszögern,
Ich verstehe. Was möchten Sie konkret erreichen? Was ist Ihr konkretes rechtliches Ziel bzw. was konkret fordern Sie vom Architekten?
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Nicht nur das Geld was ich ihm bezahlt habe , durch seine Action ist mir auch sehr viel Geld durch die Lappen gegangen. Wen es möglich währe will ich von ihm die investierte Summe (Miete, Instandhaltungusw ich will von ihm mindestens 100000€ als Vergleich. Er hat auch damit eine Straftat begangen oder nicht? Also soll er nicht mehr als Architekt arbeiten können.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn der Architekt Sie betrogen hat, so können Sie gemäß § 626 BGB den Vertrag mit ihm mit sofortiger Wirkung kündigen und das Honorar zurückverlangen, soweit er nicht ordnungsgemäß geleistet hat.

Ihnen steht zudem gemäß § 280 BGB ein Schadensersatzanspruch gegen ihn zu. Ersatzfähig sind sämtliche Schäden, die Ihnen aufgrund des Fehlverhaltens des Architekten entstanden sind.

Sie sollten dem Architekten die Kündigung erklären und ihn zum Ersatz Ihrer Schäden auffordern, die Sie genau beziffern sollten. Lassen Sie ihm diese Aufforderung schriftlich als Einschreiben oder Fax zukommen und setzen Sie ihm für die Zahlung eine Frist von zwei Wochen.

Sollte der Architekt Ihrer Aufforderung nicht Folge leisten, so beauftragen Sie einen Anwalt und klagen. Sie werden dann Ihre Ansprüche gerichtlich durchsetzen können.

Die Straftat können Sie zudem bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige bringen. Hierzu wenden Sie sich mit einer schriftlichen Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft und schildern dabei den Sachverhalt. Die Staatsanwaltschaft wird die Tat ausermitteln und ggf. zur Anklage bringen, um den Architekten zu bestrafen. Berufsrechtliche Schritte würde dann die entsprechende Berufsvereinigung von sich aus treffen, soweit diese geboten sind.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Vielen Dank ***** ***** mir sehr weiter .
Gern. Bitte abschließend noch bewerten. Vielen Dank.
Kianusch Ayazi und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.