So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3566
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo...es geht um Hausrecht Fachassistent(in): In welchem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo...es geht um Hausrecht
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Sachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich möchte gern wissen, ob ich einer Person Hausverbot erteilen kann nachdem diejenige Person Hausverbot mir erteilt hat...sie aber Besucher meines Hinterliegers ist und dieser hat das Wegerecht.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Sind Sie Eigentümer des Grundstücks?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ja ich bin die Eigentümerin
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ich möchte nicht telefonieren

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ist das Wegerecht im Grundbuch eingetragen? Gibt es Vorgaben zur Reichweite dessen?

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ja eingetragen im Grundbuch. Ca 15m Weglänge über mein Grundstuck

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Das Wegerecht gilt nicht nur für den Begünstigten selbst, sondern auch für seine Besucher. Sie können als Eigentümer des dienenden Grundstücks nicht eigenmächtig die personelle Reichweite des Wegerechts modifizieren, insbesondere nicht, weil der Besucher des Begünstigten gegen Sie ein Hausverbot andernorts verhängt hat.

Insofern haben Sie unter den geschilderten Umständen nicht das Recht, dem Besucher gegenüber ein Hausverbot auszusprechen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.