So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3512
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe letztes Jahr meinen Vertrag gekündigt

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe letztes Jahr meinen Vertrag im Fitnessstudio gekündigt und ne Bestätigung zum 30.07.21 erhalten. Dann mussten die Studios coronabedingt schließen, es wurden keine Beiträge bezahlt (wurde vom Studio so beschlossen) und dann habe ich am 30.07.21 die Mitteilung bekommen, das der Vertrag nunmehr bis zum 27.02.2022 weiter läuft und ich weiter die Beiträge zahlen muss! Muss ich das wirklich? Ich hätte die Beiträge bis zum Vertragsende (30.07.21)gezahlt.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): bremen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein, das sind die einzigen Fakten

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Wie kommt das Fitnessstudio auf das Datum den 27.02.2022? Möchte man die Vertragslaufzeit um den Schließungszeitraum verlängern?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ja, wie man mir dann mitgeteilt hat, wurden die Beiträge „eingefroren“

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Zu dieser Problematik gibt es leider keine klare gesetzliche Regelung und bisher auch keine höchstrichterliche Rechtsprechung.

Es haben jedoch bereits diverse Gerichte entschieden, dass Fitnessstudios die Vertragslaufzeit nicht einfach einseitig verlängern dürfen, so z.B. das Amtsgericht Hamburg, Urteil vom. 11.06.2021, 9 C 95/21.

Auf diese Rechtsauffassung sollten Sie sich berufen und die Ansprüche des Fitnessstudios abwehren. Sie sollten dabei das Fitnessstudio darauf aufmerksam machen, dass es die Vertragskündigung bereits zu einem bestimmten Datum bestätigt hat und dass es sich daran festhalten lassen muss. Sie haben kein Interesse an einer darüber hinausgehenden Vertragslaufzeit und können die Corona-Situation nicht vertreten, sodass eine einseitige Vertragsverlängerung auch nicht zulässig sein kann.

Mit Blick hierauf sollten Sie die Weiterführung des Vertrages verweigern.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ja, vielen Dank

Gern geschehen.

Bitte abschließend noch bewerten. Vielen Dank.