So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 39541
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Es steht eine neue Vorstandwahl zur Mitgliederversammlung

Diese Antwort wurde bewertet:

Es steht eine neue Vorstandwahl zur Mitgliederversammlung an.
Laut unserer Satzung besteht der Vorstand aus mindestens zwei und maximal aus vier Mitgliedern.Auszug aus der Satzung:§ 8 Der Vorstand(1) Der Vorstand besteht aus mindestens zwei, maximal vier Mitgliedern. Ein Beisitzer übernimmt den Posten des/der Schatzmeisters/in.
(2) Vorstand im Sinne § 26 BGB sind der Vorsitzende, der Stellvertreter, wobei jeweils ein Vorstandsmitglied den Verein alleine gerichtlich und außergerichtlich vertreten kann.
(3) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von 3 Jahren in geheimer Wahl gewählt. Es können nur Vereinsmitglieder in den Vorstand gewählt werden. Hauptamtliche Mitarbeiter des Vereins haben kein passives Wahlrecht. Die Wiederwahl der Vorstandsmitglieder ist möglich. Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder bleiben nach ihrer Amtszeit so lange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist.Nun unsere Fragen dazu:1. Also wird jeweils eine Liste erstellt mit den Kandidaten für jeden zu wählenden Vorstandsposten. Richtig?
2. Ist es zwingend notwendig, dass auf den jeweiligen Listen immer mindestens zwei Kandidaten stehen müssen?
Oder ist es ausreichend, wenn sich auch nur ein Kandidat findet zur Wahl des Vorsitzenden und ein Kandidat zur Wahl des Stellvertreters usw. aufstellen lässt?
3. Sind die Kandidaten berechtigt sich auch selbst zu wählen oder ist dies ausgeschlossen und erhalten für die Abstimmung des Postens für den sie sich bewerben kein Stimmzettel?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

1. Das ist korrekt: Sämtliche Kandidaten, die sich für einen der zu besetzenden Vorstandsposten bewerben, müssen in einer entsprechenden Namens-/Kandidatenliste erfasst werden.

2. Nein, es ist nicht zwingend, dass sich für ein zu besetzendes Amt mindestens zwei Kandidaten bewerben müssen.

Es ist daher vereinsrechtlich nicht zu beanstanden, wenn auf einer Liste auch nur ein Kandidat vermerkt ist.

3. Auch die sich zur Wahl stellenden Kandidaten sind stimmberechtigt und erhalten folglich einen Stimmzettel!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vieln Dank für die schnelle Beantwortung usnerer Fragen.

Sehr gern!!

Klicken Sie dann bitte noch oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.