So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Birgit Kaiser.
Birgit Kaiser
Birgit Kaiser, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 50
Erfahrung:  Rechtsanwältin
109832001
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Birgit Kaiser ist jetzt online.

Bewohne seit 12 Jahren ein Zimmer, welches jetzt kurzfristig

Kundenfrage

Bewohne seit 12 Jahren ein Zimmer, welches jetzt kurzfristig vom Vermieter gekündigt wurde, da das Haus aufgrund von Erbschaftsstreitigkeiten verkauft werden soll.
Fachassistent(in): Gibt es eine Kopie des Vertrages?
Fragesteller(in): Nein.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Miete wurde vor gut 1 Jahr um 10% erhöht.
Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 17 Tagen.
Sehr geehrter Fragesteller,was ist denn Ihr konkretes Anliegen?Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ist die kurzfristige Kündigung nach 12 Jahren Mietzeit rechtens? War die Mieterhöhung in dieser Höhe gerechtfertigt? Kann man einen Wohnraum- oder Kostenersatz verlangen?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 17 Tagen.
Sehr geehrter Fragesteller,
Sie schreiben "ein Zimmer". In einer
Wohnung? Wer wohnt denn dort noch?
Auf welchen Grund wird denn die Kündigung gestützt?
Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ein Zimmer in einem älteren Haus, in welchem mehrere Zimmer einzeln vermietet wurden. Dieses Haus soll wie o.g. nun verkauft und dann abgerissen werden, um wohl größer und mit mehreren Wohnungen neu zu bauen.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 17 Tagen.
Sehr geehrter Fragesteller,danke ***** ***** Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.
Grundsätzlich kann ein Mietverhältnis gekündigt werden, wenn der Vermieter einen Grund hierfür hat. Wenn der Vortrag des Vermieters richtig ist, liegt eine sog. Verwertungskündigung vor, die korrekt wäre.
Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Ansonsten geben Sie bitte eine Bewertung ab.
Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Gibt es nach der langen Mietzeit keine längeren Kündigungsfristen, kann man einen "Schaden-/Kostenersatz" beanspruchen?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

doch längere Kündigungsfristen gelten. Bei einer Mietdauer von 12 Jahren 9 Monate (§ 573 c BGB). Schadensersatz gibt er leider nicht, wenn der Vermieter sein Kündigungsrecht gebraucht.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Bezieht sich die Auskunft auf Österreich oder Deutschland? Hatte über die österreichische Webseite angefragt!
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Deutschland. Wenn Siue aus Österreich schreiben muss ich leider Ihre Frage frei geben. Ihnen alles Gute !

Mit freunldichen Grüßen

RA Grasdsd

Experte:  Birgit Kaiser hat geantwortet vor 16 Tagen.

War der Mietvertrag mündlich oder schriftlich?

Welche Kündigungsfristen wurden vereinbart?

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Soweit erinnerlich mündlich ohne Vereinbarung von Fristen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Haben Sie meine Mitteilung erhalten?
Experte:  Birgit Kaiser hat geantwortet vor 16 Tagen.

Zuallererst gibt es gesetzliche Regelungen für die Kündigung eines Mietvertrages. Diese Richten sich zunächst danach, ob Ihre Wohnung ganz, teilweise oder gar nicht dem Mietrechtsgesetz unterliegt. Das kann ich von hier aus nicht abschätzen.

Der Vermieter kann einen Mietvertrag nur unterbestimmten Umständen kündigen. Und zwar wenn bestimmte Kündigungsgründe per Gesetz vorliegen. Beispielsweise kann der Vermieter fristgerecht kündigen, wenn er Eigenbedarf anmeldet. Das bedeutet er möchte das Mietobjekt für sich selbst oder einen nahen Angehörigen nutzen.

Außerdem kann er ebenfalls aus anderen Gründen den Mietvertrag kündigen. Unter anderem, wenn nach mehrmaliger Aufforderung der Mietzins nicht bezahlt wird.

Demgegenüber hat es der Mieter einfacher die Wohnung zu kündigen. Dabei muss er die jeweiligen Kündigungsfristen beachten.

Wenn keine Kündigungsfristen vereinbart wurden, kommen die gesetzlichen zur Anwendung, diese unterscheiden sich jedoch je nachdem ob Sie ins MRG fallen, teilweise hineinfallen oder ausgenommen sind.