So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 44238
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein noch Partner möchte das geteilte Sorgerecht, nimmt sich

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein noch Partner möchte das geteilte Sorgerecht, nimmt sich aber nicht gerade viel Zeit für das Kind und ist oft lieber unterwegs er kann nicht gerade gut mit ohm umgehen, ich weiss nicht was ich tun soll
Fachassistent(in): Wann wurde das Sorgerecht vereinbart?
Fragesteller(in): Noch garnicht
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Unter Zugrundelegung Ihrer Sachverhaltsmitteilungen wird der Antrag des Kindsvaters keine Aussicht auf Erfolg haben.

Das geteilte Sorgerecht würde nur dann bestimmt werden, wenn dies das Kindeswohl erfordern würde, und wenn die geteilte Obsorge dem jetzigen Zustand, also Ihrer alleinigen Obsorge, vorzuziehen wäre.

Diese Voraussetzungen liegen hier schon deshalb nicht vor, weil der Kindsvater kein gesteigertes Interesse an dem Kind und seiner Entwicklung zeigt und ihm damit die Eignung fehlt, die wesentlichen Entscheidung der Erziehung mitzubestimmen.

Zudem bedingt die geteilte Obsorge die Befähigung der Eltern, diese wesentlichen Entscheidungen im Wege einer einvernehmlichen Abstimmung zu treffen.

Auch an dieser Dialog- und Kompromissfähigkeit des Kindsvaters bestehen hier ganz offenkundig Zweifel.

Es wird daher bei Ihrer alleinigen Obsorge verbleiben!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Das bedeutet wenn ich den geteilten Sorgerecht nicht zustimmen würde würde es vor Gericht gehen und was passiert dan kann er das geteilte Sorgerecht dan bekommen Lg

Es bestehen unter den vorliegenden Umständen keine Aussichten, dass sein Antrag vor Gericht Erfolg hätte, denn das geteilte Sorgerecht würde nicht dem Kindeswohl entsprechen.

Das Kindeswohl ist aber in sämtlichen sorgerechtlichen Entscheidungen das oberste Kriterium!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.