So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23884
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

ImTestament meiner 2003 verstorbenen Mutter bin ich, die

Diese Antwort wurde bewertet:

ImTestament meiner 2003 verstorbenen Mutter bin ich, die Tochter alleinige Vorerbin. Vermächtnisweise fielen an meine 3 Kinder ein Grundstück,was anwaltschaftlich sofort erfüllt wurde,aber leider bis dato nicht im Grundbuch eingetragen wurde,wo , bis dato mir unbekannt, mein Name steht. Jetzt,werden von mir mir plötzlich Grundsteuern gefordert.
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): in Duttenberg bei Bad Fiedrichshall, Badenwürttemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Mein ältester Sohn ist im März an Corona verstorben.Sein Erbe geht an mich zur Hälfte u-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.

Zunächst meine Anteilnahme zu Ihrem Verlust.
Welche Frage bzw. welches Anliegen haben Sie konkret.

Benötigen Sie anwaltliche Unterstützung bei der Nachlassabwicklung?
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Wie ist die Rechtslage wer darf augenblicklich über das Grundstück verfügen, bzw verkaufen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Verfügungsbefugt ist immer der Eigentümer.

D. h. wenn die Eigentumsumschreibung noch nicht erfolgt ist, können mehr oder weniger Sie verfügen.

Aber:

Wenn bereits der notarielle Kaufvertrag geschlossen ist, können Sie sich bei anderweitiger Verfügung schadensersatzpflichtig machen.

Denn per Vertrag wären Sie zur Uebertragung und Eigentumsumschreibung verpflichtet (zur Erfüllung des Vermächtnisses; wenn ein notarieller Vertrag geschlossen wurde).
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.