So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 40395
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Der Nachbar schrie mir zu "Sie sind nicht sauber !". Ist es

Diese Antwort wurde bewertet:

Der Nachbar schrie mir zu "Sie sind nicht sauber im Kopf!". Ist es eine Beleidigung, für ich ihn anzeigen kann?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Im Rahmen der Fassadenrenovierung musste ich den alten Putz von der Fassade meines Mittereihenhauses abklopfen. Das teilte ich dem Besitzer (und Bewohner) des benachbarten Eckreihenhauses mit. Er wollte, dass ich meinen alten Putz lasse, ich erklärte ihm, wie ich konnte, dass es technisch nicht geht: der Putz ist alt und rissig. Das Gespräch verlief ruhig. Drei Stunden später am gleichen Tag (10. Juni gegen 18:30 Uhr), kam er nach Hause und schrie wie am Spies, es solle endlich Ruhe sein. Nach dem fünften erfolglosen Versuch, ihn ruhig anzusprechen, setzte ich das Abklopfen fort. Er stand gefühlte 10 Minuten hinter meinem Rücken und schrie mich ununterbrochen an. Nachdem ich kurze Zeit später fertig war, schrie er weiter. Ich merkte nur, ich wäre "nicht sauber im Kopf", ich sei "ein ganz schlimmer" und ich würde meinen Putz abklopfen, nur um meinen "Sturkopf durchzusetzten". Außerdem behauptete er, ich dürfe nur bis 19 Uhr Lärm machen (nach der städtischen Lärmschutzverordnung darf ich bis 20 Uhr), aber es war nicht mal 19 Uhr. Meine Frage ist, ob "nicht sauber im Kopf" juristisch gesehen eine Beleidigung ist.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Eine Beleidigung nach § 185 StGB, wenn in der Äußerung Ihres Nachbarn eine Nichtachtung oder Mißachtung zu sehen ist, die geeignet ist Sie in Ihrer Ehre herabzusetzen.

Die von Ihnen genannte Aussage zielt auf Ihren Geisteszustand ab und ist durchaus eine Kundgabe der Mißachtung Ihnen gegenüber.

Sie können also durchaus Strafantrag gegen den Nachbarn stellen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Ich wurde gefragt, ob weitere Details mitteilen möchte, und habe daraufhin die begleitenden Umstände beschrieben. Haben Sie diese Beschreibung erhalten? Wenn ja, möchten Sie auch dazu etwas zu Ihrer Antwort hinzufügen?
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Beim Vorschlag zu Telefonat steht dabei "Wert: 51€". Das heißt, obendrauf zu den Monatsbeiträgen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja natürlich möchte ich etwas hinzufügen. Die vom Nachbarn getätigten Äußerung ist eine Beleidigung. Sie müssen diese Beleidigung beweisen können.

In der Regel wird die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen den Nachbarn mangels öffentlichen Interesse einstellen und Sie auf den Privatklageweg verweisen.

Das bedeutet, Sie müssen dann das Strafverfahren gegen den Nachbarn auf eigene Kosten weiter verfolgen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Ich werde Ihre Arbeit sicher positiv bewerten. Zunächst möchte ich aber wissen, was für Aussichten ich auf dem Privatklageweg haben würde. Außerdem möchte ich wissen, ob der vorgeschlagene Telefonat extra kostet, oder durch Mietgliedschaft Monatsgebühren gedeckt ist.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ein Telefonat kostet leider extra und ist auch nicht durch die Mitgliedschaft abgedeckt. Ihre Aussichten auf dem Privatklageweg hängen davon ab ob Sie die Beleidígung beweisen können (Zeugen).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.