So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22107
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Mein Mann und ich haben vor der Heirat gemeinsam ein Haus

Kundenfrage

Mein Mann und ich haben vor der Heirat gemeinsam ein Haus gekauft. Wir sind je zu 1/2 als Eigentümer eingetragen. Wir haben in einem notariellen scheoidungsvertrsg den zugewinn vollkommen ausgeschlossen. Nun steht die Scheidung an: kardinalfrage "muss mein Mann mir trotz ausgeschlossenem zugewinn den wertausgleich trotzdem zahlen? Haussumme bei Kauf war 152.000 Gulden. Häuser heute geschätzt 180.000 euro
Fachassistent(in): Wird der Verkauf direkt über den Eigentümer getätigt?
Fragesteller(in): Weiss ich noch nicht
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.
Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank ***** ***** freundliche Anfrage. Zugewinn bedeutet, dass das, was vom Zeitpunkt der Eheschließung bis Zeitpunkt der Scheidung hinzu gewonnen wird ausgeglichen wird .Davon zu unterscheiden sind sonstige vermögensrechtliche Auseinandersetzungen. Wenn sie hälftige Miteigentümer sind dann steht Ihnen jedem vom Haus 90.000 € zu. Wenn der Mann das Haus übernimmt muss er Sie auszahlen und zwar entsprechend des derzeitigen Verkehrswerts.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.
Ich gehe davon aus, dass deutsches Recht auf Ihre Frage Anwendung findet. Wenn ich helfen konnte bitte ich höflich um positive Bewertung vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.
Sehr geehrter Ratsuchende, bitte teilen Sie mir mit was einer positiven Bewertung entgegensteht vielen Dank