So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 40476
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

1. Mein Sohn wurde 2018 geboren und zur Unterhaltsermittlung

Kundenfrage

1. Mein Sohn wurde im Dezember 2018 geboren und zur Unterhaltsermittlung fordert der Anwalt der Mutter meine Einkommensunterlagen für die Jahre 2017 bis 2019. Ist das statthaft? Ich ging davon aus, dass 2018 bis 2020 der richtige Zeitraum ist!?
Fachassistent(in): Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Fragesteller(in): 2. Die Mutter meines Kindes ist illegal in Deutschland und gibt im Rahmen des Asylverfahrens vor, keinen Ausweis zu haben. Nach Aussage der Rechtsanwältin bekommt sie für meinen Sohn angabegemäß aus diesem Grund kein Kindergeld und fordert von mir Unterhalt ohne die obligatorische Kürzung um das halbe Kindergeld. Da ich dies nicht zu vertreten habe, muss ich dies doch nicht akzeptieren oder was kann ich tun, damit ich zum 1/2 Kindergeld rückwirkend komme?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Bisher wurde noch nichts unternommen
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

darf ich Sie fragen: Sind Sie selbstständig?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Ich bin nicht mehr selbstständig
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Aber bis 7/21 war ich selbstständig
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie in einem Angestelltenverhältnis stehen, dann schulden Sie Auskunft an sich über die letzten 12 Monate Wenn Sie aber erst seit 7 /21 einen neuen Vertrag haben, dann sind alleine die Bescheinigungen für 7 und 8 /2021 von Bedeutung. Der Grund liegt darin, dass die Unterhaltsberechnung immer eine Prognose in die Zukunft ist. Wenn Sie die selbstständige Beschäftigung aufgegeben haben, spielt diese keine Rolle mehr es sei denn die Aufgabe war mutwillig.

Richtig ist, dass die Kindsmutter bis zur Anerkennung keinen Anspruch auf das Kindergeld hat. In diesem Falle muss versucht werden, dass das Kindergeld an Sie ausgezahlt wird. Dies können beide Elternteile übereinstimmend beantragen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Ich bin seit 8/21 Angestellter und muss Nachzahlungen leisten, da ich bisher keinen Unterhalt gezahlt habe. Sind für die Nachzahlungen meine selbstständigen Einkünfte nicht erheblich?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie Nachzahlungen leisten müssen, dann sind die selbstständigen Einkünfte natürlich erheblich, Hier müssen Sie grundsätzlich Auskunft über das Einkommen der letzten 3 Jahre erteilen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Der Rechtsanwalt fordert aber die Einkünfte seit 2017 obwohl mein Sohn erst in 2018 geboren wurde!?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

die 3 Jahre sind eine Regel. Wenn Sie seit 2018 Unterhalt schulden, dann schulden Sie an sich auch Auskunft über die Jahre 2017 und 2016 um den Unterhalt für 2018 berechnen zu können.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Wenn ich mit der Mutter beantrage, dass das Kindergeld mir ausgezahlt wird, wird dieses rückwirkend gezahlt seit der Geburt?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Leider nein, rückwirkend können nur 6 Monate gezahlt werden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Darf ich Ihnen weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Wenn die Mutter nicht zustimmt, dass das Kindergeld an mich gezahlt wird, kann ich dann den Unterhaltsansoruch dennoch um die Hälfte des Kindergelds reduzieren?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, denn Sie erhalten ja tatsächlich kein Kindergeld. Sie können die Mutter grundsätzlich auf Zustimmung verklagen. Das Verhalten der Mutter darf nciht zu Lasten des Kindes gehen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwprt würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Haben Sie (technische) Probleme mit der Bewertung?