So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 44220
Erfahrung:  RA seit 21 Jahren mit den Fachgebieten Verbraucherrecht, Mietrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht und Zivilrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag. Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Wenn meine Tochter nach meinem Tod innerhalb von 6 Monaten mein Haus bezieht, ist das Haus von der Erbschaftssteuer befreit. Richtig? Sie muss dann mindestens 10 Jahr wohnen bleiben, damit nicht nachträglich Steuern anfallen. Richtig? Sie erbt aber mit dem Haus auch noch anderes Vermögen. Bleibt dabei das Haus außen vor, bzw. gilt dann für das restliche Vermögen der Freibetrag von 400.000? Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Ihre Annahme ist korrekt.

Sollte Ihre Tochter das Haus erben, so würde die Steuerbefreiung aus § 18 Absatz 1 Nr. 4 c ErbStG greifen:

https://www.gesetze-im-internet.de/erbstg_1974/__13.html

Nach dieser gesetzlichen Regelung ist Ihre Tochter dann von der Erbschaftssteuer befreit, wenn sie nach Eintritt des Erbfalles das Haus bezieht und für den Zeitraum von mindestens zehn Jahren selbst bewohnt.

Die Steuerbefreiung fiele mit Wirkung für die Vergangenheit weg, wenn Ihre Tochter das Haus innerhalb von zehn Jahren nach dem Erwerb nicht mehr zu Wohnzwecken selbst nutzen, indem sie es beispielsweise vermieten oder verkaufen würde.

Bezüglich des sonstigen Vermögens steht Ihrer Tochter der volle Erbschaftssteuerfreibetrag in Höhe von 400.000 € zu, denn das Haus wird (da erbschaftssteuerbefreit) hierbei nicht berücksichtigt.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.