So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22123
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich habe eine Frage zu Bauverträgen und darin enthaltene

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Frage zu Bauverträgen und darin enthaltene Vereinbarungen und deren Abrechnung.Angenommen im Bauvertrag ist eine Sicherheitsleistung von 5% als Bankbürgschaft für Mängelansprüche vereinbart.Zusätzlich ist eine Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5% als Einbehalt bei Abschlagszahlungen vereinbart.Was behalte ich bei der 1.AZ davon ein?
Fachassistent(in): Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Fragesteller(in): Zu welchem Zeitpunkt muss die Bürgschaft zur Sicherheitsleistung eingetroffen sein?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Wann wird die Vertragserfüllung zurückgezahlt? Das wären meine Fragen.
Sehr geehrter Ratsuchender ,Vielen Dank ***** ***** Anfrage:Ich gehe davon aus, dass es ein Verbraucher Bauvertrag ist?
Hier müssen Sie 650 m beachten§ 650m
Abschlagszahlungen; Absicherung des Vergütungsanspruchs(1) Verlangt der Unternehmer Abschlagszahlungen nach § 632a, darf der Gesamtbetrag der Abschlagszahlungen 90 Prozent der vereinbarten Gesamtvergütung einschließlich der Vergütung für Nachtragsleistungen nach § 650c nicht übersteigen.
(2) 1Dem Verbraucher ist bei der ersten Abschlagszahlung eine Sicherheit für die rechtzeitige Herstellung des Werks ohne wesentliche Mängel in Höhe von 5 Prozent der vereinbarten Gesamtvergütung zu leisten.Die Abschlagszahlungen dürfen insgesamt nicht mehr als 90 % ausmachen.Bei der ersten Abschlagszahlung muss Ihnen der Unternehmer 5 % der Gesamtvergütung bezahlen.Wenn der Unternehmer das verlangt müssen Sie die 5 % von der Abzahlung einbehalten
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrte Frau Schießl, was verstehe ich unter einem Verbraucher Bauvertrag. Ich wurde vom Auftraggeber beauftragt einen Bauvertrag mit einer Schlosserfirma zu erstellen.
Sehr geehrter Ratsuchende, das sollten Sie nicht wenn sie nicht wissen was ein Verbraucher Bauvertrag ist. Ich bin da mal ganz knallhart. Das sollten sie einem Profi überlassenEin Verbraucher Bauvertrag ist ein Bauvertrag mit einem Verbraucher und hat einige zwingende Inhalte
Sie dürfen es auch nicht wenn sie dafür Geld nehmen. Das verstößt gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz.Bei Bauverträgen geht es um richtig viel Geld, so dass sich Fehler hier fatal auswirken
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Vielen Dank für Ihre Informationen, sie waren mir hilfreich.
Liebe Grüsse
Ihnen alles Gute und Bauverträge sind wirklich kompliziert. Bitte noch kurz bewerten vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ich kannte nur das Wort Verbraucher nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
In diesem Zusammenhang.
Verbraucher ist das Gegenteil von Unternehmer
Also wer etwas als Privatperson in Auftrag gibt
Claudia Schiessl und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Es sind keine Privatpersonen involviert.
Dann finden die Schutzvorschriften des Verbraucher Bauvertrag esauch keine Anwendung. Es ist trotzdem nicht einfach hier einen Bauvertrag zu erstellen