So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5074
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Die Fahrschule möchte mir keinen Führerschein ausstellen,

Diese Antwort wurde bewertet:

Die Fahrschule möchte mir keinen B Führerschein ausstellen, weil ich noch zu viel Stunden benötigen würde. Das Angebot der Fahrschule war ich sollte erst AM Füherschein ablegen. Dürfen die das?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Rheinland-Pfalz
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Es kam zu einem Fahrstundenabruch, weil meine Einparkfähigkeit noch ich ausreichenden sind. Habe schon zwei mal Theorieprüfung bestanden und aber noch nie Praktische Prüfung gefahren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Wieso hat die Fahrschule die Erteilung der Fahrerlaubnis verweigert? Nicht die Fahrschule, sondern die Fahrerlaubnisbehörde erteilt die Fahrerlaubnis.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Die Fahrschule hat behauptet die Sicherheit sei bei mir noch nicht gegeben. Ich bekomme keine Fahrstunde, die Theorie gilt noch bis 22.11.2021. Bis dahin können Sie mich nicht fit bekommen. Einen AM möchte ich eigenlich nicht. Einen Fahrschulwechsel habe schon 3 mal hinter mir. Das hat Misstauen bei der jetztigen Fahrschule geweckt und Sie haben mich unter Druck gesetzt.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn Sie die Fahrprüfung ablegen möchten, so haben Sie hierauf einen Rechtsanspruch. Es steht der Fahrschule nicht zu, Ihnen den Antritt der Fahrprüfung zu verwehren. Denn Sie haben einen öffentlich-rechtlichen Anspruch darauf, geprüft zu werden.

Sie sollten der Fahrschule Ihr entsprechendes Verlangen mitteilen und sie darauf hinweisen, dass Sie die Fahrprüfung eigenverantwortlich ablegen möchten.

Verweigert die Fahrschule die Anmeldung, so können Sie den Ausbildungsvertrag außerordentlich aufkündigen und Schadensersatz von der Fahrschule für die Registrierung bei einer anderen Fahrschule verlangen. Rechtsgrundlage hierfür sind die §§ 323, 280, 281 BGB.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Sind noch Rückfragen offen geblieben? Dann stellen Sie diese gern.
Andernfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ich kann die Antwort leider nicht einsehen. Bitte schicken Sie mir das nochmal. Danke.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ok, aber zuvor benötige ich noch Fahrstunden (Einparken, Autobahn), um mehr Sicherheit zu bekommen Stattdessen soll der AM gemacht werden, den ich nicht haben will. Der Fahrlehrer hat mi h beim letzen Mal derart nervös gemacht, dass fast 2 Unfälle gebaut hätte, dann kam sein Kollege und meinte ich sei zwischen Grundfahraufgabe und Prüfungsvorbereitung. Das ist auch die 4. Fahrscule bei ca.70 Stunden. Was empfehlen Sie?

Ich empfehle, dass Sie eine eigenverantwortliche Entscheidung treffen, wie viele Fahrstunden Sie noch nehmen und dass Sie sodann die Prüfung nach Ihrem eigenen Ermessen antreten.

Wenn der Fahrlehrer Sie absichtlich nervös macht, so sollten Sie ihn ermahnen und ihn auffordern, dies zu unterlassen und ihm die fristlose Kündigung des Ausbildungsvertrages für den Fall androhen, dass er das pflichtwidrige Verhalten nicht unterlässt. Sollte es gar nicht gehen, sollten Sie den Ausbildungsvertrag kündigen, eine andere Fahrschule aufsuchen und von der jetzigen für die Mehrkosten Schadensersatz verlangen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Wie hoch sind die Kosten, wenn Sie ein Schreiben an die Fahrschule senden.

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Für einen Kostenvoranschlag müssten Sie sich bitte mit meiner Kanzlei in Verbindung setzen. Nach Bewertungsabgabe übersende ich Ihnen gern die Kontaktdaten.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Wann können wir telefonieren?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Bitte geben Sie Bescheid
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Jetzt
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Wir könnte auch morgen Nachmittag ab 15.00 Uhr telefonieren.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Wann können wir telefonieren?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Bitte schicken Sie doch Ihre Kontaktdaten.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Werden Sie für mich in der Fahrschule Angelegenheit tätig.