So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7323
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo, ich komme aus Bosnien und habe Berufsausbildung

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich komme aus Bosnien und habe Berufsausbildung absolviert in Deutschland als Koch. Und danach habe ich noch 2 Jahre gearbeitet in meinem Beruf. Jetzt will ich Niederlassungserlaubnis beintragen und habe das ganze schon abgegeben, nun sagte mir die Frau dass ich nicht weiss ob die Ausbildungsjahre komplett zählen oder nur zür hälfte
Fachassistent(in): Können Sie nachweisen, dass Sie ein regelmäßiges Einkommen haben?
Fragesteller(in): ja habe ich schon 1.900 netto 95€ für die Miete also mehr als genug
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Ich vermute, es geht Ihnen um die Pflichtbeiträge zur Rentenversicherung. Da zählen auch die Ausbildingsjahre mit. Denn während der Ausbildung wurden Pflichtbeiträge für Sie an die Rentenversicherung abgeführt. Diese Beiträge zählen voll und nicht nur zur Hälfte.

In § 9 AufenthG wird nicht zwischen Beiträgen während der Ausbildung und sonstigen Beiträgen unterschieden. Es ist nur geregelt, dass 60 Pflichtbeiträge vorliegen müssen. Und das müsste bei Ihnen nach drei Jahren Ausbildung und zwei Jahren Arbeiten als Koch der Fall sein. Ihr Ausbildungsbetrieb und Ihr Arbeitgeber müssen Beiträge an die Rentenversicherung für Sie abgeführt haben.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.