So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 548
Erfahrung:  Bank und Kapitalmarktrecht
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr RASchiessl, Ich bin und war mit Ihrer

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Herr RASchiessl, Ich bin und war mit Ihrer schnellen, prazisen und hilfsbereiter Antwort sehr zufrieden und mochte Sie hiermit fragen, obwohl mein Anliegen in Hamburg ist und Sie, wie Sie mir schrieben in Regensburg praktisieren, wurden Sie trotz dessen das erwahnte Aufforderungsschreiben in meiner Vertretung an meine Schwagerin verfassen und verschicken und wie Hoch Ihr Honorar ware? Fur Ihre Antwort danke ***** ***** voraus. ***

Sehr geehrte Frau Rakonczay,

offensichtlich hat Herr RA Schiessl kein Interesse an der weiteren Vertretung. Können Sie mir Frage und Antwort zukommen lassen - ich sitze in Hamburg und kann Ihnen ggf. ein entsprechendes Forderungsschreiben aufsetzen.

MfG

Mösch

RA Moesch und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ich danke ***** ***** Herr Mosch, ich werde Ihnen gleich die Frage und Antwort zuschicken.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrter Ratsuchender,haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.Da die Friedhofsverwaltung den Vertrag mit der Schwägerin geschlossen hat, darf die Verwaltung an Sie als Nichtvertragspartner keine Auskünfte erteilen. Sie haben aber im Rahmen der Totenfürsorge einen Anspruch auf Auskunft gegen die Schwägerin auf Bekanntgabe des Standortes.Sie sollten also die Schwester schriftlich auffordern Ihnen den Standort des Grabes bekannt zu geben. Setzen Sie dabei eine Frist von 14 Tagen ab Briefdatum und stellen Sie klar, dass Ihnen die Information als Mitinhaberin der Totensorge (Verwandte) zusteht-Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.

Mein Anliegen ist Folgendes. Mein Bruder, Istvan R*** starb in Hamburg in Januar dieses Jahres. Letzter Wohnsitz, D***. Er wurde auf dem Evangelischen Friedhof Bernadottestr. beigesetzt. Die Familie meines Bruders (Schwagerin und zwei Nichten) haben mich weder uber die Beerdigung benachrichtigt noch uber die Grabstelle. Die Friedhofsverwaltung verweigert mir die Auskunft zu geben, wo die Grabstelle meines Bruders genau ist. Angeblich haben Sie ein Verbotsauftrag von meiner Schwagerin keine Informationan an 3. Person zu geben. Ich als Schwester des Verstorbenen glaube ich, dass ich Recht habe diese Information zu bekommen und meinem von meinem Bruder einen letzten, wurdevollen, personlichen Abschied nehmen zu konnen.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Mosch, ich bin Ihnen unendlich dankbar, dass Sie mein schmerzhaftes Anliegen verstehen und bereit sind in meiner Vertretungs das Forderungsschreiben auf z setzen. Bitte teilen Sie mir die Kosten mit, so dass ich es schnell moglichst uberweisen kann. Mit freundlichen Grussen ***

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Moesch, Ich grusse Sie ganz herzlichst und moechte Sie gerne bitten, ob Sie das Aufforderungsschreiben an meine Schwaegerin in Kuerze verfassen und ihr zuschicken koennen. Gleichzeitig bitte ich Sie mir die Hoehe des Honorars zu nennen, damit ich es rechtsmaessig ueberweisen kann. Mit freundlichen Gruessen ***

Ich bereite es vor, es geht morgen raus. Haben Sie noch eine E-Mail-Adresse Ihrer Schwägerin?!

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Leider nicht. Sie haben sich von mir seit Jahren entfernt. Werden Sie mir bitte auch eine Kopie des Schreiben per e-mail zuschicken?

Dann teilen Sie mir bitte Ihre Mail_Adresse mit ;-)

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Vielen Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Moesch,
Ich sehe, dass mir heute noch zusaetzlich 45 EUR berechnet wurden. Bitte informieren Sie mich fur diese zusaetzlichen Kosten und auch darueber, ob das Schreiben, wie geplant heute verschickt wurde. Fuer eine Kopie des Schreibens per E-Mail,***@******.*** bedanke ***** ***** im voraus.
Mit freundlichen Gruessen

Warum Ihnen zusätzlich EUR 45,- berechnet worden sind, kann ich nicht beurteilen. Ich hatte Ihnen ein Angebot über insgesamt EUR 150,00 USD eingestellt, das Sie angenommen hatten.

Leider sind die gesamten Kontaktdaten hier entfernt worden. Mögen Sie mir nochmals die Adresse Ihrer Schwägerin sowie die sonstigen Daten schicken? Antworten Sie einfach auf meine E-Mail von gerade eben.

Danke Ihnen!

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Moesch,
ich bin Ihnen ausserordentlich dankbar, dass Sie mein Anliegen angenommen haben und mir hilfsbereit, verstaendnissvol und mit hoher Exzellenz geholfen haben. Bitte erlauben Sie mir als Bonus folgende Zeilen von J. W. v. Goethe: "Edel sei der Mensch, hilfreich und gut, denn nur das alleine unterscheidet ihn von allen Wesen, die wir kennen." Ich wuensche Ihnen weiterhin alles Gute!
Mit besten Gruessen,
Elisabeth Rakonczay