So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3849
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Guten Tag, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): bei einer bevorstehenden Dachsanierung stehen 3 Angebote zur Verfügung, müssen wir aufgrund derzeitiger Undichtigkeiten des Daches das Angebot der Firma bei der Eigentümerversammlung beschließen/nehmen, dass den frühesten Termin für die Dachsanierung anbietet oder können wir das kostengünstigere Angebot beschließen/nehmen? Und die Hausverwaltung beauftragen Notreparaturen durchführen zu lassen. Wir befinden uns in NRW. Gruß Helga Neumann
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Da derzeit Dachdeckerfirmen die Auftragsbücher voll haben, ist uns vor der Eigentümerversammlung nur der Zeitrahmen ca. Herbst 2022 von einer Firma bekannt. Bei den beiden anderen Firmen, möchte die Hausverwaltung nach der Eigentümerversammlung am 26.08.2021 erst mal in Verhandlung mit den beiden anderen Firmen gehen

Sehr geehrte Ratsuchende,

der Beschluss hat ordnungsgemäßer Verwaltung zu entsprechen. Das wird im Anfechtungsfall ein Gericht überprüfen.

Die schwierige Lage, Handwerker zeitnah zu vernünftigen Preisen derzeit zu bekommen, ist hierbei natürlich zu berücksichtigen.

Insofern kann ich Ihnen zumindest sagen, was sicher nicht beschlossen werden kann:

Z.B. darf nicht das billigste Angebot genommen werden, wenn völlig unklar ist, wann perspektivische die Arbeiten durchgeführt werden. Das ist nur möglich, wenn auch eine (tatsächlich verfügbare) Notreparatur beschlossen wird, die voraussichtlich ohne zusätzlichen Schaden am Haus zu verursachen auch halten wird, bis die endgültige Reparatur durchgeführt wird.

Beides zusammen sollte natürlich auch absehbar billiger sein, als einen teureren Betrieb zu beauftragen, der gleich anfangen kann.

Es muss also im Einzelfall geschaut werden, wie die konkrete Lage ist. Erkennbar unwirtschaftliche Beschlüsse, die die Bausubstanz gefährden, werden im Zweifel anfechtbar sein.

MfG

Olaf Götz

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Super schnelle Beantwortung meiner Frage. Vielen Dank Top :-)

Keine Ursache.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Ich wünsche noch einen schönen Abend!

Olaf Götz und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.