So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Muhammad-ImtyazN.
Muhammad-ImtyazN
Muhammad-ImtyazN,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 13
Erfahrung:  Expert
113686835
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Muhammad-ImtyazN ist jetzt online.

Mein Sohn 25 geistig behindert hat einer Nachbarin eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Sohn 25 geistig behindert hat einer Nachbarin eine Ohrfeigen gegeben nachdem sie ihm gesagt hat er ist zu laut mit seinen Akku Gartengeräten er darf das nicht und hat ihn bedrängt. Er hat autistische Züge und andere Nachbarn und kommen aber gut mit ihm klar. Jetzt wollen sie ihn noch nicht anzeigen aber er darf im Hof nix mehr machen? Das ist doch Erpressung? Wenn er unter was tut fotografieren sie ihn sogar.. Was kann ich tun
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): BADEN
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Es ist nicht einfach ihm zu erklären das er Dinge nicht darf.. Die Arbeit unten liegt im am Herzen und es ist mit dem Hausmeister abgesprochen

Sehr geehrter Ratsuchender,

eine Erpressung ist es nicht. Aber es kann den Tatbestand der Nötigung erfüllen. Eine Strafanzeige kann daher gestellt werden. Das Fotografieren kann nicht über § 33 KunsturhhG verfolgt werden. Aber möglicherweise über § 201a Abs.1 Nr.1 StGB. Eine zivilrechtliche Unterlassungsklage wäre möglich, um das Fotografieren zu unterbinden.

Mit freundlichen Grüßen

Nawaz
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Mir geht es aber auch darum was kann denn passieren wenn sie meinen Sohn anzeigen es geht ja um Körperverletzung denke ich und ich würde gern noch mal mit den Nachbarn reden aber sie grüßen nicht mal mehr obwohl wir nach dem Vorfall ein ruhiges Gespräch hatten... Wir wohnen schon 25 Jahre hier und hatten nie solche problemr
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Es ist mir zu teuer zu telefonieren

Das müsste die/der Strafrichter entscheiden.
Ihr Sohn könnte aber durchaus über § 20 oder § 21 StGB (verminder) schuldunfähig sein. Dann würde keine Geldstrafe oder Freiheitsstrafe drohen.

Jedenfalls sollten Sie sich nicht nötigen lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Das denke ich eben auch wir wollen ja hier weiter friedlich leben. Aber ich bin einfach verunsichert oder ängstlich..ob sie uns nicht über den Vermieter Ärger machen können. Und mein Sohn kann und soll nicht solch einem Strafverfahren ausgesetzt werden

040-74067007
Rufen Sie mich gerne an. Das Telefonat wird Ihnen keine weiteren kosten verursachen.

Muhammad-ImtyazN und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.