So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22092
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, ich habe 2019 einen Sohn bekommen und Elternzeit ab

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe im November 2019 einen Sohn bekommen und Elternzeit ab Geburt genommen für 18 Monate. Aufrund dessen, dass ich im Mai 2021 (wo ich eigentlich wieder arbeiten wollte) keinen Kitaplatz bekommen habe, habe ich die Elternzeit bis November 2021 verlängert. Nun bin ich am Überlegen, die Elternzeit nochmal zu verlängern bis November 2022, weil ich meinen Sohn gerne doch 3 Jahre betreuen möchte. Ist dies nur mit Zustimmung meines Arbeitgebers möglich? Oder wie ist hier die Rechtslage :)
Fachassistent(in): Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Fragesteller(in): Einen unbefristeten Arbeitsvertrag.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Vielen Dank!
Die Verlängerung der verbindlich festgelegten Elternzeit innerhalb des Zweijahreszeitraums bedarf der Zustimmung des Arbeitgebers.
Das ergibt sich aus Paragraf 16 BEEG Absatz 3Ist der zwei Jahreszeitraum verstrichen ist die Zustimmung des Arbeitgebers nicht mehr nötig.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ich muss es ja 7 Wochen vorher beantragen. Das liegt ja noch in den 2 Jahren. Sehe ich das so richtig? Und mein Arbeitgeber muss zustimmen oder kann ich ohne Zustimmung von 2 auf 3 Jahre verlängern? Spielt es eine Rolle, dass ich jetzt ein 2. mal verlängere oder ist das egal?
Arbeitnehmer, die Elternzeit für das dritte Lebensjahr eines Kindes im Anschluss an die Elternzeit während der ersten beiden Lebensjahre nehmen möchten, sind nicht von der Zustimmung des Arbeitgebers abhängig. Das hat das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg entschieden.

Das Gericht hat das so begründet, dass sich aus Paragraph 16 nicht ergibt, dass nur die erstmalige Verlängerung nicht zustimmungspflichtig sein soll

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Also muss in meinem Fall zugestimmt werden?
Nein, weil sie ja im Anschluss an die Elternzeit für das dritte Jahr während der ersten beiden Lebensjahren nehmen möchten
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ah ok, jetzt verstehe ich.
:)
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Vielen, lieben Dank für Ihre Hilfe!
Sehr gerne! Bitte noch kurz bewerten vielen Dank
Claudia Schiessl und 5 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Das mache ich :)