So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 548
Erfahrung:  Bank und Kapitalmarktrecht
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Sind Treuhandverträge zwischen Vater und Sohn gültig, wenn der Notar diesen Vertrag aufgesetzt hat , aber nur die Unterschriften beglaubigt hat und nicht den Inhalt vom Vertrag?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Treugeber der Vater, Sohn ist Treunehmer, Sohn verstorben und im Vertrag geht bei Tod vom Treunehmer alles unverzüglich an den Treugeber zurück.. beide haben dafür unterschrieben
Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank ***** ***** Anfrage.Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -
Vielen Dank ***** ***** Geduld.Ein Treuhandvertrag ist kein beurkundungsbedürftiger Vertrag. Dieser kann formfrei zustande kommen. Insofern ist es kein Wirksamkeiterfordernis, dass der Notar den Inhalt des Vertrages beurkundet. Der Vertrag ist durch bloße Unterschrift der Vertragsparteien gültig.Konnte ich Ihnen damit behilflich sein? Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Kann man dies offiziell nachlesen?.. der Sohn hatte alle Eintragungen beim Grundstücksamt , auf seinen Namen eintragen lassen, in der Hoffnung, dass sein Vater als erstes stirbt. Nun ist es anders gekommen und der Sohn ist verstorben. Jetzt kommt die Enkeltochter und will die Grundstücke als Erbin in Anspruch nehmen. Es steht im Vertrag, bei Tod vom Treunehmer ist der Vertrag unwirksam und es geht alles an den Treugeber zurück..
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
hallo?

Nachlesen kann man das nicht - Treuhandverträge sind aber nicht beurkundungspflichtig, da die diesbezüglichen Verträge explizit genannt werden. Soweit aber Verfügungen über Grundstücke erfolgen, muss eine Beurkundung erfolgen.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
also, wenn es keine Beurkundung zum Grundstück gibt, ist der Treuhandvertrag rechtens und der Sohn durfte die Grundstücke nicht von sich aus auf seinen Namen umschreiben.? Also ist auch auf jeden Fall der Treuhandvertrag, den beide unterzeichnet haben, gültig? Der Notar hatte seinen Siegel aufgesetzt und die Unterschriften beglaubigt.

Ja!

Bitte passen Sie die Bewertung an (3 bis 5 Sterne)

RA Moesch, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 548
Erfahrung: Bank und Kapitalmarktrecht
RA Moesch und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.