So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 40399
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich bin Kassiererin eines Vereins und wollte mir

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin Kassiererin eines Vereins und wollte mir kurzfristig Geld vom Verein leihen und es drei Tage später wieder zurückzahlen. Ich bin aber Interbetrügern auf den Leim gegangen und habe das Geld verloren. Den Vorstand habe ich informiert und mitgeteilt, dass ich eine Versicherung kündigen werde und so das Geld zurückzahle. Das dauert aber seine Zeit bis ich dieses Geld habe. Der Vorstand hat mir aber jetzt nur noch eine Woche eingeräumt, dann erstellt er Strafanzeige, weil er Angst hat, er könnte rechtlich belangt werden. Ist das so? Kann ich etwas tun, um die Anzeige abzuwenden? (es ist eine hohe Summe kein Bagatellbetrag)
Fachassistent(in): Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Fragesteller(in): Nur die mündliche Zusage meinerseits, dass ich das Geld von der Versicherung beschaffe, weiter nichts
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Auf dem Vereinskonto befinden sich jetzt nur noch 28 €, der Vorstand meint, der Verein wäre pleite

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Rechtlich gesehen haben Sie eine Untreue begangen, wenn Sie ohne Erlaubnis des Vereins Gelder für sich verwendet haben.

Wenn Sie das Geld zurückzahlen, dann stellt dies eine Schadenswiedergutmachung dar, die zu einer Strafminderung darstellt. Sie sollten daher unbedingt versuchen eine Einigung mit dem Verein zu finden um eine Strafanzeige zu vermeiden.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ja, das habe ich versucht, aber der Vorstand hat Angst, er könnte mit reingezogen werden, wenn er mir noch mehr Zeit einräumt für die Wiedergutmachung

Sehr geehrter Ratsuchender,

dann sollten Sie versuchen, das Geld innerhalb der gesetzten Frist aufzutreiben, da Sie ansonsten mit einer strafrechtlichen Verfolgung rechnen müssen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Können Sie mir nicht sagen, was dem Vorstand droht? Vor was genau er Angst hat?
Ich lebe auf dem Dorf, jeder kennt jeden, er kennt mich und weiß, dass ich Wort halten werde. Er geht nicht drauf ein, weil er Angst hat, ihm droht eine Strafe.

Sehr geehrter Ratsuchender,

der Vorstand hat sich in keiner Weise strafbar gemacht. Im droht hier nichts.

Eine Ausnahme besteht allenfalls dann wenn der Vorstand von Ihrer Entnahme gewusst und dagegen nichts unternommen hat.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Dankeschön

Gerne!

RASchiessl und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.