So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5074
Erfahrung:  Rechtsanwalt
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Guten Abend. Es geht sich um zuviel bezahlte Miete. Habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend. Es geht sich um zuviel bezahlte Miete. Habe vergessen den Dauerauftrag zu kündigen und weiter überwiesen. Kann ich diese zurück fordern von dem Kontoinhaber? Mir ist leider die meine Kopie der Kündigung abhanden gekommen.
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): Kann man sie telefonisch erreichen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Wen meinen Sie mit dem Kontoinhaber, von dem Sie das Geld zurückfordern möchten?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ich meine damit meinen ehemaligen Vermieter auf dessen konto der Dauerauftrag geht.

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Soweit Sie dem Vermieter mehr Geld gezahlt haben, als ihm zusteht, liegt eine sogenannte ungerechtfertigte Bereicherung vor. Folge ist, dass sie von de Vermieter die Rückzahlung der überzahlten Beträge verlangen können. Dies sieht das Gesetz in § 812 Abs. 1 BGB so vor.

Sie können dem Vermieter schriftlich eine Frist von zwei Wochen für die Rückzahlung des überzahlten Betrages setzen. Sollte er hierauf nicht reagieren, so können Sie Ihren Anspruch notfalls mit anwaltlicher Unterstützung gerichtlich durchsetzen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Noch da?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Super vielen Dank schönen Abend noch