So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23934
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Nachtrunk Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Kundenfrage

Nachtrunk
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein
Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RADr.Traub hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Können Sie mir den Sachverhalt schildern?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrter Herr RA Traub,Meine Frage :
Vor ca 2 Monaten habe ich mir essen to Go geholt um ca 17.00uhr ungefähr.
Ich trank im Lokal zur Wartezeit 2 Gläser Prosecco mit ca 300/400 ml.
Die 0,5 Promille Grenze war ja laut Gewicht -39 Jahre/180cm/ ca 81 kg nicht überschritten.bzw lag ich weit unter einer Straftat.
Zuhause angekommen trank ich noch paar shots.
Um ca 18.15 kam die Polizei und ich wurde einer Trunkenheitsfahrt beschuldigt.
Ich habe da ich sehr unter Druck war gesagt,das ich im Lokal die Proseccos getrunken habe und die Polizei fragte im Lokal auch nach und haben die Flasche fotografiert.
Den Rest trank ich zuhause habe ich gesagt,da ja vom Lokal war ich unter 5 Minuten zuhause und trank dann weiter.
Die Polizei machte einen Alkohol Test und das war ca. 1.6 Promille zuhause.
Dann fuhren wir ins Krankenhaus wo mir ca 19.50/20.10 die 2 Blutproben genommen wurden.
Also fast 2 Stunden nach dem letzten Getränk.
Gestern erfahre ich,das der 1 wert bei 1,34 Promille war und der 2 bei 1,25 Promille im Krankenhaus.Meine Ärztin sagte das es gut möglich ist,das der Wert nach dieser Zeit wieder fällt.
Es handelt sich ja nicht um einen nachtrunk,da ich ja zuhause war??!Wie geht das jetzt weiter?
Die Akte dazu ist noch nicht da,wird sowas eingestellt oder habe ich die Möglichkeit gegen Auflagen mich sozusagen freikaufen?
Kann man Fahrverbote usw abwenden gegen Auflagen?
Ich habe meinen Führerschein nicht abgeben brauchen,kann man da mit der Aussage vom Wirt eine Ordnungswidrigkeit nur noch bekommen,da er ja bezeugt hat dass das ich nur den Prosecco trank?
Vor Gericht zählt ja doch nur der Wert vom Krankenhaus??
Ich benötige meinen Führerschein beruflich und würde niemals so trinken das es Probleme gibt.
Über eine verständliche Antwort wäre ich sehr froh,da diese Sache sehr stressig ist für mich.
Mit freundlichen Grüßen,
Manfred P.
Experte:  RADr.Traub hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Wenn die Sachlage wie beschrieben im Raum stehen bleibt, dürfte es ernsthafte Konsequenzen für Ihre Fahrerlaubnis haben.

Aber:

Ihr Fall hat die Besonderheit, dass nicht nachgewiesen werden kann, dass sie nicht daheim noch einen erheblichen Teil getrunken haben. Somit ist eine Rückrechnung wie im beschriebenen Fall nicht anzuwenden.

Rechtswahrend würde ich ihn anraten einen Fachanwalt für Verkehrsrecht hinzuzuziehen, welcher Ihnen in der beschriebenen Situation mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein glimpfliches Ende einleiten kann.

Wichtig ist, dass genau die Schwachstellen in Ihrem Fall gegenüber den Behörden klargestellt werden.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Experte:  RADr.Traub hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-