So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3091
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Guten Morgen. Ich wurde kontrolliert. Der Bus stand an der

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen. Ich wurde im Bus kontrolliert. Der Bus stand an der Haltestelle , die Tür war offen und die Kontrolleure sind eingestiegen. Der Bus ist nicht losgefahren und due Tür war offen. Ich bin natürlich ausgestiegen und wurde trotzdem mit einem erhöhten Preis belegt. Kann ich Einspruch einlegen oder ist mit dem Ei steigen, aber nicht nutzen der Beförderung ein Vermögensschaden entstanden?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): ich war halt schon von der Haltestelle weg und war schon auf der Straße als mich der Kontrolleur aufhielt
Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank ***** ***** Anfrage.Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Bestand die Möglichkeit des Lösens eines Fahrscheins im Bus?Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Nein wegen corona ist man verpflichtet vor Antritt den Fahrschein zu kaufen
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Bitte schriftlich
Ich verstehe. Vielen Dank ***** ***** Nachricht.Es handelt sich bei dem erhöhten Beförderungsentgelt um eine Vertragsstrafe, die nach den AGB des Beförderungsunternehmens anfällt. Es kommt dabei nicht auf die Frage an, ob dem Beförderungsunternehmen ein Vermögensschaden entstanden ist. Vielmehr ist es ausreichend, dass Sie entgegen der Vorschriften des Beförderungsunternehmens in den Bus eingestiegen sind, ohne einen Fahrschein zuvor zu lösen, wie dies vorgesehen ist.Meiner Einschätzung nach haben Sie insofern das erhöhte Beförderungsentgelt zu zahlen.Konnte ich Ihnen damit behilflich sein? Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Es gab aber keinen Fahrkartenautomaten an der Haltestelle
Vielen Dank ***** ***** Nachricht. Dann wird sie
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich kann leider Ihre Antwort nicht
lesen
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Oder ist es egal ob ein Automat sich an der Haltestelle befindet?
Vielen Dank ***** ***** Nachricht. Dann wird Sie die Nebenpflicht treffen, vor Fahrtantritt das Personal des Busunternehmens anzusprechen, um einen Fahrschein zu erwerben. Wenn es sich vertreten lässt, dass Sie in den Bus eingestiegen sind und noch vorhatten, das Personal zu verständigen, so sehe ich gute Möglichkeiten, die Forderung des Busunternehmens abzuwehren. Schließlich ist es Ihnen nur möglich, das Personal anzusprechen, nachdem sie in den Bus eingestiegen sind. Wenn Sie also zum Beispiel in Nähe des Fahrers eingestiegen sind und sofort kontrolliert wurden, sehe ich gute Verteidigungsmöglichkeiten. Wenn Sie zum Beispiel jedoch bereits saßen, als Sie kontrolliert wurden, sehe ich keine guten Verteidigungschancen, da sich so Ihr Vorsatz, keinen Fahrschein zu lösen, nachweisen lässt.Bitte abschließend noch bewerten. Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich möchte das gesamte Ergebnis gerne schriftlich haben
Dann drucken Sie sich bitte das Gespräch einmal aus. Bitte abschließen noch bewerten. Vielen Dank.
Kianusch Ayazi und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.