So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37138
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, es geht um Familienrecht. Kann der biologische Vater

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, es geht um Familienrecht. Kann der biologische Vater ein Umgangsrecht (ein Test wurde noch nicht durchgeführt) einklagen, wenn die Frist für die Vaterschaftsanerkennung bereits abgelaufen ist (< als 2 Jahre). Also kann er einen Genttest per FG verlangen und das Umgangsrecht einklagen. Das Kind hat einen rechtlichen und vorallem sozialen Vater, meine Ehemann. Diese Ehe bestand schon vor Geburt des Kindes.Ist die Frist zum einklagen des Umgangsrechts, welches evtl dann auch nicht dem Kindeswohl dient durch die starke Bindung zum sozialen Vater, genauso abgelaufen wie die Anfechtung der Vaterschaft?
Fachassistent(in): Über welche Art von Klage sprechen wir genau?
Fragesteller(in): Klage des biologischen Vaters auf Umgangsrecht. Ohne Gentest, also noch nicht belegbar.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Das sollte rei*****, *****ke.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nach § 1686a BGB hat der biologische Vater ein Umgangsrecht. Dies auch dann wenn er nicht als rechtlicher Vater anerkannt ist.

Voraussetzung ist dass der biologische Vater ein ernsthaftes Interesse am Kind zeigt.

Im Rahmen des Umgangsverfahrens muss natürlich dann die biologische Vaterschaft (gegebenenfalls durch einen Test) nachgewiesen werden. Die Tatsache, dass die Frist für die Vaterschaftsanerkennung bereits abgelaufen ist, steht dem nicht entgegen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Sehr geehrter Herr Schiessl, vielen Dank. Somit wäre eine Ablehnung desd privaten Vaterschaftstests eher kontraproduktiv, da das Gericht ohnehin später einen Test anordnen wird. Ich gehe davon aus, dass das immer so ist.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht. Wenn nun der biologische Vater innerhalb der Frist schon keine Feststellung der Vaterschaft betrieben hat, dann wird sich das Gericht fragen, ob denn hier ein ersthaftes Interesse am Kind bislang bestanden hat.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt