So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6605
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Guten Abend, es waren zwei Verschiedene Kunden. Was meinen

Kundenfrage

Guten Abend,es waren zwei Verschiedene Kunden.
Was meinen sie mit Werkskosten die volle Summe ? und welchen Zeitrahmen soll ich nennen für die Bezahlung? ja viel Mängel kann man da jetzt garnicht beseitigen.mfg Sabrina Flak
Gepostet: vor 14 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 14 Tagen.

Ach so. Das wusste ich nicht.

Ich meine Werklohn, also Ihren Vergütungsanspruch. Sie können die volle Vergütung verlangen, weil Sie die Ansicht vertreten, dass das Werk mangelfrei und auch schon vom Kunden abgenommen worden ist.

Taktisch sollten Sie dem Kunden erstmal anbieten, die behaupteten Mängel zu besichtigen. Für die Benennung des Termins sollten Sie ihm eine Frist setzen vielleicht zwei/drei Wochen. Teilen Sie ihm gleichzeitig mit, dass Sie, wenn er die Frist fruchtlose verstreichen lässt, davon ausgehen, dass das Werk mangelfrei ist und Sie dann die volle Vergütung von ihm fordern. Sollte er dann immer noch nicht zahlen, können Sie ihm nochmal eine kurze Frist setzen und auch ankündigen, ihn auf Zahlung zu verklagen, wenn er nicht fristgerecht zahlt.

Wie Sie das genau machen, sollten Sie selbst entscheiden. Ich kenne die Umstände nicht so genau wie Sie.

Meines Erachtens sollten Sie darauf beharren, dass durch das Entfernen der Rasensteine eine Beseitigung etwaiger Mängel gar nicht mehr möglich ist und das bedeutet, er muss die volle Vergütung zahlen. Es ist sein Problem, wenn er die Steine einfach wieder rausnimmt, ohne vorher mit Ihnen darüber zu sprechen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne, ganz oben rechts) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.