So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6596
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Wir haben ein kleines Familienunternehmen in der

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben ein kleines Familienunternehmen in der Gartenpflege. Wie es so ist haben wir momentan einen Unzufriedenenkunden. Mein Ehemann hat ihren Garten einen neuen Rasen mit Samen angelegt. Jetzt zeigt der Rasen löcher auf müssen wir diese Mängel korriegieren. Die kundin hat die Hälfte des Betrages bezahlt , den Rest wird sie erst nach korrektur begeben. Sie berruht sie auf BGB Paragraf 634 vlg Sabrina Flak
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): B-W
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Sie hat uns eine Frist gegeben von zwei Wochen ab heute dieses zu korriegeren. Wenn Pflanzen austrockenen nach dem einpflanzen, müssen wir dieses auch begeben?? das waren meine Fragen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Die Kundin hätte einen Anspruch auf Beseitigung der Löcher, wenn Ihr Mann diese Löcher zu vertreten hat. Es kommt also darauf an, ob er die Samen fachgerecht in den Rasen eingebracht hat. Wenn dem so ist, liegt kein Mangel vor, sodass auch kein Mangelbeseitigungsanspruch der Kundin besteht.

Vielmehr kann Ihrerseits argumentiert werden, dass die Löcher im Rasen auf unzureichende Bewässerung der Kundin zurückzuführen sind. Die Rasensamen können nur dann einen gleichmäßig bewachsenen Rasen hervorbringen, wenn die äußeren Umstände stimmen. Aber auf diese Umstände hat der Landschaftsgärtner keinen Einfluss. Nach meinem Verständnis vom Anlegen eines Rasens muss die Kundin instruiert werden, was sie tun muss, damit der Rasen gedeiht. Den Rest hat die Kundin zu verantworten, außer es wurde vereinbart, dass Ihr Mann auch für die Bewässerung zuständig ist.

Falls die Kundin nicht einlenkt, müssten Sie sie auf Zahlung des ausstehenden Werklohnes verklagen. In dem Pozess würde es dann darum gehen, ob Ihrem Mann ein Vorwurf beim Anlegen des Rasens gemacht werden kann. Die Beweislage kann da aber schwierig werden, weil der Rasen sich im Laufe der Zeit verändert. Das kann dazu führen, dass die Kundin im Prozess unterliegt. Denn wenn diese einen Mangel behauptet, muss sie ihn zur Überzeugung des Gerichtes beweisen können.

Mein Vorschlag ist, meine oben dargelegten Argumente zu nutzen, um eine außergerichtliche Lösung mit der Kundin zu bewirken. Sollte das scheitern, bleibt leider nur der Weg zum Gericht.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Guten Tag,
nich Frage zu dieser Mail im Anhang gesendet Wie kann ich da vorgehen?MfG S.Flak

Danke für Ihre Rückmeldung.

Es geht ja offenbar gar nicht nur um Löcher im Rasen. Die Kundin behauptet, die Rasensteine seien nicht richtig gesetzt. Ich kann leider nicht beurteilen, ob Ihr Mann die Arbeit fachgerecht durchgeführt hat.

Sie können den Kunden aber darauf verweisen, dass Ihnen Gelegenheit gegeben werden muss, etwaige Mängel selbst zu beseitigen. Wenn Ihnen diese Möglichkeit nicht gegeben worden ist, können Sie den vollen Werklohn fordern. Da die Rasensteine offenbar vom Kunden wieder entnommen worden sind, können Sie gar keine Mängelbeseitigung mehr erbringen.

Das sollten Sie dem Kunden schreiben. Sie bedanken sich für die Email und sind gerne bereit, vorbeizukommen und die behaupteten Mängel zu besichtigen. Weisen Sie darauf hin, dass der Kunde Ihnen die Möglichkeit geben muss, etwaige Mängel selbst zu beseitigen und dass das jetzt gar nicht mehr möglich ist, weil die Rasensteine entfernt worden sind. Weisen Sie auch darauf hin, dass die Rasensteine geliefert und bezahlt werden müssen und nicht von Ihnen wieder abzuholen sind.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.