So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37072
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Scheidungstermin steht fest, ich möchte der Scheidung

Kundenfrage

Scheidungstermin steht fest, ich möchte der Scheidung zustimmen. Wenn ich ohne eigenen Anwalt erscheine und der Antragsteller während des Verfahrens Anträge einreicht, die mir nicht bekannt sind, kann ich dem widersprechen und erst dann einen eigenen Anwalt hinzuziehen?
Fachassistent(in): Ist die Scheidung einvernehmlich?
Fragesteller(in): Scheidungstermin steht fest, ich möchte der Scheidung zustimmen und habe bisher keinen Anwalt. Muss ich dann die Kosten für den Anwalt der Gegenseite mit übernehmen? Kann das vom Gericht angesetzt werden? Oder habe ich "nur" die Gerichtskosten anteilig zu tragen? Sollte der Antragsteller während des Termins Anträge stellen, die mir bisher nicht bekannt sind, kann ich dann ohne einen Anwalt vor Ort widersprechen und erst dann einen eigenen Anwalt hinzuziehen?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Die Trennung war einvernehmlich. Den Scheidungsantrag hat mein Noch-Ehemann gestellt. Ich wollte das Scheidungsverfahren nicht. Werde jedoch zustimmen, wenn nichts weiter kommt
Gepostet: vor 9 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie können das Scheidungsverfahren erst einmal ohne Anwalt durchführen. Wenn Über die Scheidung hinaus (Unterhalt, Zugewinn) noch weitere Anträge durch den Gegner gestellt werden, dann können Sie jederzeit einen eigenen Anwalt beauftragen.

Im Scheidungsverfahren gilt, dass jeder seine eigenen (Anwalts-)kosten trägt. Nur die Gerichtskosten werden (nach Abschluss des Verfahrens geteilt werden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 9 Tagen.

.