So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6613
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo, ich möchte wissen ob sich die Gemeinfreiheit eines

Kundenfrage

Hallo, ich möchte wissen ob sich die Gemeinfreiheit eines Werkes auf alle Ausgaben bezieht. Im Klartext: Raman Maharishis Werk ist, da er 1950 verstorben, seit dem 1.1.2021 gemeinfrei. Darf ich jetzt eine beliebige englische Ausgabe seines Werkes nehmen und diese selbst übersetzen und dann zum Kauf anbieten, bzw. als Hörbuch vertont verkaufen?
Oder hat der Verlag Rechte die ich beachten muss oder sind die durch die Weiterverarbeitung von mir, durch Übersetzung in einer anderen Sprache nicht relevant?
Konkret zum Beispiel dieses Werk: https://holybooks.com/talks-sri-ramana-maharshi/ welches dort als gratis download angeboten wird.
Sagen Sie mir bitte was ich für eine Antwort zahlen muss.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): im moment nicht
Gepostet: vor 18 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Die Gemeinfreiheit bezieht sich nur auf den Originaltext. Übersetzungen können auch als eigene geistige Schöpfungen gelten, sodass ein gesondertes Urheberrecht des Übersetzers an seiner Übersetzung bestünde. In § 3 UrhG heißt es hierzu:

Übersetzungen und andere Bearbeitungen eines Werkes, die persönliche geistige Schöpfungen des Bearbeiters sind, werden unbeschadet des Urheberrechts am bearbeiteten Werk wie selbständige Werke geschützt

Eine Übersetzung ist demnach dann als eigenständige Schöpfung urherrechtlich geschützt, wenn sie sich durch ein gewisses Maß an Kreativität vom ursprünglichen Werk unterscheidet. Ich kann nicht beruteilen, ob das Buch zu Ihrem Link diese Schöpfungshöhe hat. Im Einzelfall muss ein Gericht darüber entscheiden. Es ist eine Wertungsfrage, wann eine eigenständige Schöpfung vorliegt. Darüber kann also gestritten werden.

Über den bereits überwiesenen Betrag hinaus fallen keine weiteren Kosten für Sie an.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr gerne gehe ich auf etwaige Rückfragen ein. Das ist mir aber erst später möglich. Ich bin jetzt offline.

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Hallo Herr Krüger
Danke für die Anwort bis dahin.
Bleibt die Frage bestehen, ob man A) ohne Nennung des Ursprungswerkes, dieses Übersetzen und kommerziell Nutzen kann/darf oder ob man B) die Zustimmung des Verlages benötigt. Und was ist C) wenn es den Verlag nicht mehr gibt?
Beste Grüsse
Hajo Michels
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 17 Tagen.

Danke für Ihre Nachfragen. Sehen Sie mir bitte nach, dass ich erst jetzt darauf eingehen kann.

Das Ursprungswerk dürfen Sie übersetzen und nutzen. Es gibt keine Pflicht, das Ursprungswerk zu nennen, wenn es nicht gerade eine wissenschaftliche Abhandlung ist. Dann wären Quellenangaben erforderlich. Sie dürfen sich aber nicht als Autor des Werkes bezeichnen, denn das sind Sie nicht. Sie wären der Übersetzer.

Wenn Sie das Ursprungswerk nutzen wollen, benötigen Sie keine Zustimmung des Verlages. Das Werk ist ja gemeinfrei. Eine Zustimmung des Rechteinhabers benötigen Sie bei urheberrechtlich geschützten Werken. Den Rechtehinaber müssten Sie selbst ermitteln, wenn Sie dessen Werk nutzen wollen. Irgendjamend wird der Rechtinhaber sein, letztlich sind es seine Erben.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Guten Tag Her Krüger, sorry für mein langes schweigen und die ausstehende Bewertung. Ich danke für Ihre Ausführungen und möchte abschliessend nur wissen ob ihr Auskunft auch rechtsverbindlich ist? Soll heissen, ob ich mich im Ernstfall darauf berufen kann? Beste Grüsse Hajo