So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3065
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Ich komme aus Palästina und wohne in Deutschland seit 2014.

Diese Antwort wurde bewertet:

ich komme aus Palästina und wohne in Deutschland seit 2014. Ich arbeite seit Okt. 2018 als wiss. Mitarbeiter bei der Universität und verfüge über die blaue Karte (AufenthG. 19a). Ich habe vor kurzem den Einbürgerungstest abgelegt und die Urkunde davon erhalten. Ich verfüge über ausreichende Deutschkenntnisse (Zertifikat liegt vor). Ich werde ab 1.8.2021 einen neuen Job als Projektingenieur antreten, und im aktuellen Zusatzblatt zum Aufenthaltstitel steht in der Nebenbestimmungen, dass der Arbeitsplatzwechsel nur mit der Genehmigung der Ausländerbehörde. Ich habe die Behörde kontaktiert und konnte bislang keinen Termin kriegen um das Blatt zu tauschen, oder einfach diese Nebenbestimmungen zu vernichten. Meine Aufenthalt läuft noch bis Sep. 2022 (ist mit dem -alten- Arbeitsvertrag verbunden) aber mein aktuelles Arbeitsverhältnis endet zum Ende Juli 2021 (31.07.2021 weil schon gekündigt). Die Sachbearbeiterin in der Behörde sagte mir telefonisch nach mehreren Versuchen, dass sie derzeit Emails von vor ca. 2 Monate bearbeitet und hat dafür keine Zeit und ich sollte abwarten! -bis wann kann nicht abschätzen!-In diesem Fall mache ich mir sorgen dass ich zu verspätetem Zeitpunkt starten kann oder sogar den Job verliere! Gibt es keine Möglichkeit dass man einen Termin auszumachen oder wie man mit solcher Situation umgehen kann? Welche Unterstützung kann man vom Arbeitsgeber in diesem Fall wünschen?
Fachassistent(in): Wie lange waren Sie dort angestellt?
Fragesteller(in): fast 3 Jahre
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): steht alles oben, siehe bitte oben

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.
Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Haben Sie bereits einen schriftlichen Antrag bei der Ausländerbehörde auf Zustimmung gestellt?
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Sehr geehrter Herr Ayazi,
ich habe die Behörde zwei Mal per Email geschrieben, erste Email am 28.06 und 2. Email am 14.07.21. Telefonisch habe ich mit der zuständigen Bearbeiterin am 28.06 gesprochen und hat gesagt es ist kein Problem aber ich habe keine Zeit zur Verfügung jetzt um Ihr Anliegen zu bearbeiten!
Bräuchten Sie sonstige Informationen kann ich Ihnen gerne mitteilen.
Vielen Dank ***** *****

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Dann würde ich Ihnen empfehlen, einen entsprechenden Antrag schriftlich zu stellen. Dabei sollten Sie auf die Dringlichkeit der Angelegenheit ebenso darauf hinweisen, bis wann über Ihren Antrag spätestens zu entscheiden ist. Diesen Antrag sollten Sie der Behörde als Einschreiben oder Fax, d.h. nachweissicher, zukommen lassen. Sollte die Behörde hierüber nicht zeitig entscheiden, bleibt Ihnen nur die Möglichkeit, vor das Verwaltungsgericht zu ziehen und mittels eines Eilantrages eine entsprechende Entscheidung zu erreichen.

Sie können den Antrag selbst stellen, Sie können hierfür jedoch auch einen Anwalt beauftragen. Letzteres hätte den Vorteil, dass die Behörde möglicherweise eher auf die Forderung eingeht, um es nicht auf einen Rechtsstreit ankommen zu lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Danke für Ihre Unterstützung und Antwort.
Wie kostet das nach Ihrer Einschätzung wenn ich mich dafür entscheide, Sie zu beauftragen?
Meine 2. Frage an Sie wäre, benötige ich in diesem Fall überhaupt die Zustimmung von der Behörde? weil nach 2 Jahre von der Blaue Karte, für jeden Arbeitsplatzwechsel eines Inhabers einer Blauen Karte EU ist in den ersten zwei Jahren der Beschäftigung die Erlaubnis durch die Ausländerbehörde erforderlich (danach nicht mehr); die Erlaubnis wird (zwingend) erteilt, wenn die Voraussetzungen für die erstmalige Erteilung vorliegen. Dieses steht in § 19a Absatz 4 des Aufenthaltsgesetzes?
Soll ich Ihnen die Dokumente mitteilen, oder eine Kopie von der Aufenthaltstitel sowie der Nebenbestimmungen?
vielen Dank ***** ***** und liebe Grüße

Übersenden Sie mir bitte Ihre Dokumente für eine entsprechende Einschätzung.

Für einen Kostenvoranschlag für eine weitere Tätigkeit müssten Sie sich bitte mit meinem Büro per E-Mail in Verbindung setzen:***@******.***

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
anbei die wichtige Info zur Ihrer Kenntnisnahme