So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3692
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Hallo, meine Mutter ist seit ca. 20 Monaten krankgeschrieben

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,meine Mutter ist seit ca. 20 Monaten krankgeschrieben (psychisch etc.)
die ersten 18 Monate wurden ja von der Krankenkasse bezahlt, seit Mai aber bekommt sie das Geld vom Arbeitsamt (sie ist aber weiterhin bei ihrer Arbeit angemeldet, also kein Hartz 4)Wir überlegen einen kurzen Urlaub zu machen für 1-2 Wochen, würde ihr sicherlich auch gut tun (Mein Vater, meine mutter und ich) - davor war es so, dass sie der krankenkasse bescheid geben musste und die es genehmigen mussten, wie ist das jetzt beim arbeitsamt?

Sehr geehrte/r Ratscuchende/r,

bitte beantragen Sie bei der Arbeitsagentur ausdrücklich die Erlaubnis wegzufahren für Zeitraum X. Das ist nötig, da bei Abwesenheit die Verfügbarkeit nicht sichergestellt ist.

https://www.arbeitsagentur.de/das-muessen-sie-beachten/urlaub-und-umzug

Zwar kann man diskutieren, wenn das ALG I aufgrund der Nahtlosigkeitsregelung (§ 145 SGB III) gewährt wird, dass es auf die Verfügbarkeit nicht ankommt. Die Diskussion würde ich aber gar nicht führen wollen, wo bis 3 Wochen Urlaub problemlos genehmigt werden wird. Wozu hier unnötig Risiken eingehen?

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Sie können ja schreiben, dass der Antrag rein vorsorglich erfolgt.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Götz und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank für die Rückmeldung. Ist es unproblematisch, wenn wir zum Beispiel im August für 10 Tage verreisen (und das genehmigt wird) und ich dann meine mutter im oktober wieder mitnehme, wenn ich verreise? ist die wahrscheinlichkeit hoch, dass der 2. urlaub dann nicht genehmigt wird?

Die 21 Tage /3 Wochen gelten pro Kalenderjahr. Insofern fragen Sie am besten konkret nach der Rechtsauffassung, ob der Antrag in der konkreten Situation, in der ohnehin die Verfügbarkeit aufgrund der Arbeitsunfähigkeit Ihrer Mutter nicht gegeben ist erforderlich ist.

Stellen Sie den Antrag bitte mindestens 2 Wochen vorher.

Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ah okay das kann also auch individuell entschieden werden. Die Ärztin von meiner Mutter besteht sowieso darauf, dass sie verreisen soll (Heimatland), wann immer es möglich ist. Die Heimat tut ihr gut und könnte zur Genesung beitragen, so die Ärztin. Danke für Ihre Antwort

Bis 6 Wochen im Jahr ist kein Problem. Aber über 3 Wochen wird halt kein ALG mehr gezahlt.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ahh alles klar, danke.