So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38956
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Kann es wirklich in Ordnung sein, das bei den Karten für die

Diese Antwort wurde bewertet:

Kann es wirklich in Ordnung sein, das bei den Karten für die Salzburger Festspiele 57% von Ticketpreis verrechnet werde dürfen? Mein Vetter in DK ist etwas sehr viel verwundert und etwas sauer. Für mich war es nicht ersichtlich, bei der Bestellung der Karten (4 Stück, spezialpreis 418,-Euro pr,stk) das der normale Kartenpreis (was nachher AUF der Karte ersichtlich war) 275,-Euro war. Mehr als 10-15% werden normal als bearbeitungsgebühr etc. verrechnet - ABER 57% das ist NEPP, oder?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Habe für mein Vetter die Karten online besorgt, und an seine Adresse senden lassen. Wir sind erst später draufgekommen. Bei der Personalisierung haben wir gesehen ,welche riesige unterschied (57%)da bezahlt wurde, und das finde ich nicht in Ordnung.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Hoffe auf ein schnelle Antwort. Danke ***** ***** Margrethe Weidmann (hoffe das alles verständlich ist, bin Dänin, und bemühe mich sehr, richtiges Deutsch zu schreiben)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Erhebung einer Bearbeitungsgebühr in der benannten Höhe ist in der Tat rechtlich nicht zulässig.

Zwar kann ein Dienstleister in seinen Vertragsbedingungen (AGB) die Erhebung einer solchen Beareitungsgebühr grundsätzlich regeln und festlegen.

Mit Abschluss des Vertrages wird eine solche Vertragsbedingung sodann Bestandteil des Vertrages.

Allerdings ist eine Vertragsbestimmung, die die Erhebung einer Bearbeitungsgebühr von 57% des Ticketpreises vorsieht, als überraschende Klausel und wegen unangemessener Benachteiligung des Vertragspartners (Verbrauchers) unwirksam.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Kann mein Vetter ein zeil der gebühr zurückverlangen

Ja, denn die AGB-Regelung, die die 57% Bearbeitungsgebühr vorsieht, ist unwirksam.

Rechtlich bedeutet dies, dass die Gebühren auf ein angemessenes Maß zu reduzieren sind, maximal 20%.

Ihr Vetter kann daher die Differenz zurückverlangen!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank

Gern.