So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38966
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe bei AirBnB eine Buchung vorgenommen. Bei der

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe bei AirBnB eine Buchung vorgenommen. Bei der buchung war die Stornierungsbedingung, dass bis zum 14, Juli bei voller Kostenerstattung storniert werden kann. Dies stand auch in der Bestätigungsemail. Nachdem die Gastgeberin unabhängig von der Plattform zusätzlich Vergütung wollte, wollte ich stornieren. Ich habe nochmals gecheckt, ob ich den vollen Betrag zurückerhalte, davon habe ich auch einen Screenshot.
Fachassistent(in): Haben Sie einen Kaufbeleg oder eine Rechnung?
Fragesteller(in): itut mir leid, das war vorzeitig abgeschickt. Im nächsten Schritt habe ich eine neue Buchung vorgenommen und dann die ursprüngliche Buchung storniert. Beim Storno wurden dann 200 € Servicegebühren abgezogen. Ich habe dann AirBnB kontaktiert. Der Mitarbeiter verstand auch nicht weshalb und wollte es genauer untersuchen. Am nächsten Tag gab er Rückmeldung, dass in den AGBs stehen würde, dass wenn ich zuerst eine neue Buchung vornehme die Servicegebühr abgezogen wird. Hätte ich zuerst storniert und dann neu gebucht hätte ich den vollen Betrag erhalten. Mir scheint das kein faires Vorgehen, da so ein Detail leicht übersehen werden kann. Wenn in verschiedenen Bereichen steht, dass ich den vollen Betrag zurückerhalt.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ja, ich habe einen Kaufbeleg und einen Screenshot über die Zurückerstattung des vollen Betrages

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wenn Ihnen in der benannten Bestätigungsmail explizit kommuniziert worden ist, dass eine volle Kostenerstattung erfolgt, so ist allein dies rechtlich maßgeblich und binden.

Auf eine etwaige Vertragsbedingung des Anbieters müssen sich in diesem Fall nicht verweisen lassen!

Sie haben folglich Anspruch vollständige Erstattung.

Diesen Anspruch können Sie notfalls auch erfolgreich auf dem Rechtsweg und gerichtlich durchsetzen.

Gehen Sie nun wie folgt vor: Fordern Sie die Firma vorab per Mail und sodann schriftlich (Einschreiben!) unter ausdrücklicher Berufung auf die eingangs dargestellte Rechtslage zur Erstattung auf.

Setzen Sie hierzu eine letzte Frist von maximal 14 Tagen ab Briefdatum.

Kündigen Sie in dem Schreiben an, dass Sie nach Fristablauf ohne weitere Ankündigung einen Rechtsanwalt mit der Durchsetzung Ihres Anspruchs beauftragen und dass die hierdurch bedingten Kosten die Firma als Verzugsschaden zu tragen haben wird.

Gerät die Gegenseite mit dem Ablauf der von Ihnen gesetzten Frist in Verzug, sind die Rechtsverfolgungskosten (=Anwaltskosten) als Verzugsschaden gemäß §§ 286, 280 BGB ersatzfähig.

Sie können dann auf Kosten der Firma einen Rechtsanwalt mandatieren, der Ihren Anspruch auf Rückzahlung sodann machen und durchsetzen wird.

Der Anwalt wird die Firma zunächst außergerichtlich und schriftsätzlich auf Zahlung in Anspruch nehmen.

Zahlt diese dann noch immer nicht, wird der Anwalt einen gerichtlichen Mahnbescheid erwirken oder Zahlungsklage erheben - auch die hiermit verbundenen weiteren Kosten Ihrer Rechtsverfolgung hätte die Firma zu tragen!

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,
Vielen herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Kann ich mich dann als Anwalt bei der Durchsetzung auch an Sie wenden oder muss ich da einen anderen Anwalt finden?

Gehen Sie zunächst vor, wie beschrieben.

Sollte der Anbieter keine Rückzahlung lesiten, kann ich gern weiterhelfen, sofern es mir dann terminlich möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen herzlichen Dank!

Sehr gern!

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.

Hallo Herr Hüttemann, vielen Dank für Ihre Hilfe! Nach dieser Email, wie Sie empfohlen hatten, hat AirBnB ohne weitere Diskussion einen Coupon über die Höhe des Betrag geschickt. Es war ein sehr guter Ratschlag! Vielen Dank nochmal! Viele Grüße, ***

Sehr gern! Es freut mich sehr, wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte.

Alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ihnen auch alles Gute!