So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18026
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Ich erwarte durch eine Stornierung vom Reiseveranstalter TUI

Diese Antwort wurde bewertet:

ich erwarte durch eine Stornierung vom Reiseveranstalter TUI Deutschland GmbH eine Rückzahlung i.H.v 1183 EUR.Kann ich dieses Geld für mich behalten oder bin ich gesetzlich verpflichtet ein Teil an den Insolvenzverwalter/Treuhändler abzugeben?Derzeit befinde ich mich im letzten Jahr des Restschuldbefreiungsverfahren.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Frage:
Ist der Anspruch auf Erstattung (d. h. der Reisezeitpunkt) vor dem Insolvenzverfahren, im Insolvenzverfahren oder nach Beendigung des Insolvenzverfahrens entstanden.
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
während der laufenden Wohlverhaltensperiode habe ich von meinem verfügbaren Guthaben eine Reise gebucht und nun wegen Corona musste ich die Reise stornieren.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
während der laufenden Wohlverhaltensperiode habe ich von meinem verfügbaren Guthaben eine Reise gebucht und nun wegen Corona musste ich die Reise stornieren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Da Sie die Reise während des Insolvenzverfahrens gebucht haben und diese aus Ihren pfändungsfreien Vermögen bezahlt haben, ist die Reise Ihrer Vermögenssphäre zuzuordnen.

Weiter ist das Verfahren beendet und in der Wohlverhaltensphase müssen Sie nur noch Einkommensanteile an den Treuhänder abführen.

Daher ist meine Einschätzung dahingehend, dass die Erstattung in Ihr Vermögen fällt.

D. h. der vormalige Insolvenzverwalter hat hieran keinen Anspruch.

Gleichwohl ist eine Erstattung, zur Vermeidung von Nachteilen, dem Treuhänder mitzuteilen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Das heißt, dass Geld gehört komplett mir? Aber unabhängig davon, steht mir immer ein Verfügungsrahmen zu

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ha, das ist korrekt.

Da die Buchung/Zahlung ja aus pfändbarem Vermögen erfolgt ist und die Erstattung an die Stelle der Zahlung des Reisepreises tritt.

Ansonsten würde der Treuhänder ja über die Hintertüre pfändungsfreies Einkommen für die nicht erfolgte Reise einziehen.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ganz so einfach wird es aber nicht sein. Die Sparkasse muss mein Insolvenzverwalter immer Auskünfte erteilen und sollte die Rückerstattung eintreffen, wird die Sparkasse das Geld sperren und das Geld an den Insolvenzverwalter abführen. Was kann ich dagegen machen?

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten und für die beschrieben Situation eine Handlungsempfehlung geben.
Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.
Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.
Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 18026
Erfahrung: Rechtsanwalt
RATraub und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sind sie noch da?

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
vielen Dank.

Wenn die Sparkasse den eingehenden Geldbetrag separiert, dann können Sie von der Sparkasse und/oder dem Treuhänder Herausgabe verlangen.

Denn wie beschrieben ist es ihr Geld.

Zudem hat der Treuhänder nur noch Anspruch auf die pfändbaren Einkommensanteile.

Sie könnten auch das P-Konto in ein normales Konto umstellen. Denn während des Insolvenzverfahrens und in der Wohlverhaltensphase besteht ohnehin ein Vollstreckungsverbot nach § 89 InsO.

Somit entsteht das Problem mit der Separierung nicht.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich darf mein Konto nicht umstellen. Die Sparkasse erlaubt es nicht, erst nachdem die Restschuldbefreiung erteilt worden ist, vorher will es die Sparkasse nicht machen

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

dann eben wie beschrieben.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ja das habe ich ja verstanden denn noch habe ich mal nachgefragt bei der Sparkasse ob ich das Konto umändern kann aber ein ganz normales Konto steht mir nicht zu erst wenn die restschuldbefreiung erteilt worden ist

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

es liegt in der Entscheidung der Bank, wenn sie ihr Konto nicht umstellen wollen.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Das P-Konto hat doch für mich derzeit keine Vorteile oder?
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sollten die das Geld einbehalten. Könnte ich dann zum Anwalt gehen? Ich habe eine Rechtsschutzversicherung, würde die soetwas übernehmen?